DJK Saison News

Jugend 15 holt Silber

Lenkerbecks Jugend gewinnt die Silbermedaille bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Am letzten Samstag spielte sich das Team der DJK Germania Lenkerbeck bei der Endrunde der Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften Jungen 15 in Düsseldorf auf das Podest.
Die Lenkerbecker, die in der Aufstellung Chris Andersen, Marcel Karst, Jannis Köster und Damian Weckwerth antraten, mussten sich nur im Finale dem Favoriten TV Refrath knapp mit 4:6 Punkten geschlagen geben und holten somit die Silbermedaille.

Für die Endrunde hatten sich Borussia Düsseldorf, TTV Letmathe, TV Refrath, TG Neuss, TV Einigkeit Langenberg und die DJK Germania Lenkerbeck qualifiziert. Es wurde in zwei 3er-Gruppen gespielt. Die Gewinner der jeweiligen Gruppen spielten im Finale um den Titel des Westdeutschen Mannschaftsmeister 2022. Das Team um Mannschaftskapitän Chris Andersen wurde mit Borussia Düsseldorf und dem TTV Letmathe in Gruppe 2 gelost.

In der ersten Begegnung hieß der Gegner TTV Letmathe. Nach dem Gewinn der beiden Eingangsdoppel bauten Marcel mit einem 3:2 Sieg gegen Lenz und Chris mit einem 3:0 Erfolg gegen Herzog den Vorsprung auf 4:0 Punkte aus. Das Team ließ sich von der knappen Niederlage von Damian nicht aus dem Tritt bringen. Jannis und wiederrum Chris sorgten mit zwei deutlichen Erfolgen für den 6:1 Endstand.

Da Borussia Düsseldorf ebenfalls gegen den TTV Letmathe gewann, kam es zu dem entscheidenden Spiel um den Einzug ins Finale. Nach den Doppeln stand es 1:1. Jannis/Damian mussten sich knapp im fünften Satz Kanwischer/Schulte geschlagen geben, auf der anderen Seite besiegten Chris/Marcel die Düsseldorfer Tong/Spill in vier Sätzen. Chris und Marcel mit jeweils zwei Einzelsiegen und Jannis im Duell gegen Schulte brachten die Germanen auf die Siegerstraße. Damian musste trotz einer starken Leistung dem Düsseldorfer Spill zum Sieg gratulieren. Durch den 6:2 Erfolg über Borussia Düsseldorf wurde der Gruppensieg erreicht und der Einzug in das Finale war perfekt.

Im Finale trafen die Lenkerbecker auf den TV Refrath, der als Topfavorit in der Endrunde galt. Mit zwei klaren Erfolgen über die TG Neuss und den TV Einigkeit Langenberg in Gruppe 1 wurde das Team aus dem Rheinland seiner Favoritenrolle gerecht. Zu Beginn der Partie gab es eine Punkteteilung in den Doppeln. Jannis/Damian waren gegen Oudriss/Sahakiants bei der 0:3 Satz Niederlage chancenlos. Chris/Marcel bezwangen die Refrather Kombination Hackmann/Vollmar in spannenden fünf Sätzen mit 3:2. Im oberen Paarkreuz musste sich Marcel dem Spitzenspieler der Refrather Oudriss mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Auf der anderen Seite konnte Chris einen 3:1 Sieg gegen Sahakiants einfahren. In den nächsten drei Partien zog der TV Refrath davon. Im unteren Paarkreuz mussten Jannis und Damian die Überlegenheit des Favoriten anerkennen und in der Partie der beiden Topspieler Chris gegen Oudriss zog der Marler mit 1:3 Sätzen den kürzeren. Das Quartett der Lenkerbecker ließ sich aber nicht unterkriegen und kämpfte um jeden Punkt. In einem hochklassigen Match bezwang Marcel Sahakitants mit 11:8, 9:11, 6:11 11:9 und 11:8 Punkten. Im nachfolgenden Duell der beiden Linkshänder konnte Jannis überzeugen und besiegte Hackmann deutlich in drei Sätzen. Vor der letzten Begegnung stand es 4:5 aus Sicht der DJK. Damian hatte die Chance den fünften Punkt für die Marler und damit das Unentschieden zu erspielen. Der Refrather Vollmar war an diesem Tag aber nicht zu bezwingen. Mit einem 3:0 Sieg gegen Damian machte der Favorit den Siegpunkt zum knappen 6:4 Erfolg für den TV Refrath.

Trotz der Finalniederlage war die Freude über den Gewinn der Silbermedaille riesengroß.
Das Trainergespann Cedric Franke und Markus Andersen war äußerst zufrieden mit den gezeigten Leistungen und dem zweiten Platz auf Westdeutscher Ebene.

Am Pfingstwochenende reisen die Lenkerbecker zum DJK Bundessportfest nach Schwabach. Chris Andersen und Marcel Karst haben sicherlich gute Chancen den Sprung auf das Podest zu erreichen.

Video der Siegerehrung:

Erste Mannschaft erfolgreich im Nachbarschaftsduell

Kreisliga-Team holt wichtigen Sieg gegen TuS Haltern

Am Samstagabend reisten die Gäste aus der Nachbarstadt vom TuS Haltern zum Kreisligaduell an. Da beide Mannschaften sich bisher in der unteren Tabellenregion wiederfinden, galt es für beide Teams, wichtige Zähler gegen einen möglichen Abstieg zu sammeln.

Lenkerbeck, angetreten mit Mrozek, Plotek, Kunze, Franke, Brune und Schmidt, erwischte den etwas besseren Start und konnte erstmals in der Saison mit einer Führung aus den Doppeln gehen. Die zwischenzeitliche 2:1 Führung konnte im ersten Einzeldurchgang nach Siegen von Mrozek, Kunze, Franke und Brune weiter ausgebaut werden – Zwischenstand 6:3.

Nach zwei weiteren Zählern von Mrozek und Plotek musste sich Andi Kunze über fünf Sätze noch einmal ordentlich strecken, konnte aber im Entscheidungssatz den Siegpunkt erzielen.

Im Ergebnis stehen der zweite Saisonsieg und zwei wichtige Zähler in der Tabelle zu Buche, womit sich die Mannschaft zunächst etwas von den Abstiegsrängen absetzen konnte.
Am kommenden Wochenende steht ein schwieriges Auswärtsspiel gegen die bisher noch ungeschlagene Mannschaft vom FC Schalke 04 IV an.

Durch die Hintertür zum DTTB-Top-48

Chris Andersen ist am Wochenende in Bayern an den Platten

Für die Marler Zeitung berichtet Olaf Krimpmann:

Aus der Bunastadt Marl an die Donau zieht es am Wochenende Chris Andersen: Der Nachwuchsspieler der DJK Germania Lenkerbeck hat die Startberechtigung für das DTTB-Top-48-Turnier der U15 erhalten, die Titelkämpfe finden im bayrischen Straubing statt.

Auch wenn Andersen seinen Startplatz erst nachträglich zugesprochen bekam: Selbstbewusst geht der Marler ins Turnier. „Ich hoffe, dass ich in der Gruppe unter die ersten beiden Plätze komme – und dann mal sehen, was dann noch möglich ist“, so Andersen.

Das Top-48 ist das Qualifikationsturnier fürs Top-24, für Andersen ist es das erste Mal, dass er auf nationaler Ebene sein Können unter Beweis stellen kann.

In seiner Gruppe hat es der Marler unter anderem mit dem Turnierfavoriten Bastian Meyer vom Oberligisten SC Marklohe, der vom Landesverband Niedersachsen nominiert wurde, zu tun. Meyer weist 1973 QTTR-Punkte auf, Andersen 1810. Weitere Gruppengegner sind Janne Richter (Brandenburg), Kaito Ishida (Thüringen), Jonas Richard (Bayern) und Hoang Long Phan (Berlin).

Neben Chris Andersen nominierte der Westdeutsche Tischtennisverband acht weitere Spieler für das Top-48-Turnier in Straubing.

Lenkerbecker Jugend fährt weiteren Sieg ein

NRW-Ligist aus Lenkerbeck gewinnt deutlich

Die Jungen 18 Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck festigt den zweiten Tabellenplatz mit einem deutlichen 8:2 Sieg über die Zweitvertretung des TTF Bönen.

v. l.: Chris, Jannis, Timo, Samuel und Marcel

Der NRW-Ligist ging diesmal mit einer taktischen Veränderung in das Heimspiel gegen den Gast aus Bönen. Auf dem Spielberichtsbogen waren fünf Spieler aufgeführt, wobei Jannis Köster nur im Doppel eingesetzt wurde. In den bisherigen Spielen konnten die Germanen nur eine Doppelpaarung für sich entscheiden. Somit änderte Coach Markus Andersen die Doppelaufstellungen und das mit Erfolg. Chris Andersen/Jannis Köster gewannen klar in drei Sätzen gegen Hirschberg/Aydeniz und Marcel Karst/Samuel Wischnewski besiegten in fünf Sätzen Drepper/Fuchs und brachten die Germanen mit 2:0 Punkten in Führung.

Diese Führung baute Andersen mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Fuchs aus. Karst musste sich dem Spitzenspieler Drepper in vier Sätzen geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz überzeugte wieder einmal Wischnewski. Der Germane ließ Aydeniz keine Chance und gewann klar mit 3:0 Sätzen. Stoffer, der nur im Einzel eingesetzt wurde, lieferte das spannendste Spiel. Einer 2:0 Satzführung folgte ein 10:12 im dritten Satz und ein 12:14 im vierten Satz. Der fünfte Satz war ein echter Krimi. Zwei Matchbälle im Entscheidungssatz konnte Stoffer nicht nutzen und verlor den fünften Satz mit 12:14 Punkten.

In den nachfolgenden Einzeln ließ der NRW-Ligist nichts mehr anbrennen. Andersen (3:0 Sätze gegen Drepper), Karst (3:1 Sätze gegen Fuchs), Wischnewski (3:0 Sätze gegen Hirschberg) bauten die Führung auf 7:2 Punkte aus. Für den letzten Punkt war Stoffer verantwortlich. Der Neuzugang aus Buer besiegte Aydeniz glatt in drei Sätzen und somit stand das Endergebnis von 8:2 Punkten fest.

Die Lenkerbecker Kids gehen jetzt in eine vierwöchige Pause. Am 06.11.2021 empfangen die Marler den TTC BW Datteln in der Sporthalle an der Max-Reger-Straße.

Preis für „Junges Ehrenamt“ für Cedric Franke

Bericht der Marler Zeitung

Unser Abteilungsleiter Cedric Franke ist vom Kreissportbund Recklinghausen mit dem „Preis für junges Engagement“ ausgezeichnet worden. Seit mehreren Jahren verleiht der Kreissportbund diesen von der Sparkasse Vest Recklinghausen gestifteten Preis an junge Ehrenamtliche, die sich in ihren Vereinen in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren.

Preisträger Cedric Franke

Das trifft zweifelsohne auch auf unseren Preisträger Cedric Franke zu: Seit 2002 im Verein, begann er im Alter von 16 Jahren seine Tätigkeit als Jugendtrainer in der Abteilung. Zum Aufbau der Jugendabteilung, die heute über die Stadtgrenze hinaus Anerkennung findet, trug er maßgeblich bei. Seither steht er das ganze Jahr über zwei Mal in der Woche beim Jugendtraining und häufig am Wochenende zur Betreuung der Nachwuchsmannschaften in der Halle.

Mit 18 Jahren übernahm er schließlich das Amt des Abteilungsleiters von Abteilungsgründer Karl-Heinz Sonnenschein und verantwortet bis heute die Geschicke der Tischtennissparte der DJK Germania Lenkerbeck.

Dieses Engagement würdigte der Kreissportbund nun mit der Verleihung des Ehrenamtspreises, der neben einem schönen Pokal auch mit einem Geldpreis dotiert ist.