DJK Saison News

Es geht wieder los!

Liebe Abteilungsmitglieder,

nach zwei Monaten tischtennisloser Tristesse gibt es erfreuliche Neuigkeiten zu verkünden:
Die Stadt Marl hat die Sporthallen freigegeben, sodass wir ab Dienstag, dem 26. Mai, den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können – natürlich nur unter strikter Einhaltung der Infektionsschutzvorschriften. Es ist selbsterklärend, dass das Training damit vorerst nicht in gewohnter Weise und Gruppenstärke stattfinden kann. Wir haben einige Maßnahmen getroffen, bei denen wir uns am Schutz- und Handlungskonzept des DTTB orientiert haben.

Folgende Regelungen sind bis auf Weiteres zu beachten:

  1. Die Trainingszeiten werden in verschiedene Blöcke aufgeteilt. Während eines Trainingsblocks hat nur die vorgeseheneSchutz- und Handlungskonzept
    Trainingsgruppe, deren Zusammensetzung grundsätzlich nicht variiert, Zutritt zur Halle. Die Einteilung der Trainingsgruppen und -zeiten wird über WhatsApp bekannt gegeben.
  2. Es sind Anwesenheitslisten zu führen, in denen auch die Zeitpunkte des Betretens und Verlassens der Halle dokumentiert werden.
  3. Alle Tische werden durch Umrandungen voneinander getrennt. Die Größe der einzelnen Spielboxen beträgt ca. 5 x 10 m.
  4. Es ist dauerhaft auf die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m zu achten, auch vor und nach dem Training.
  5. Außerhalb der Trainingsfläche ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.
  6. Nach Betreten der Halle und nach Beendigung des Trainings soll sich jeder die Hände waschen.
  7. Nach dem Training sind verwendete Materialien (Tische, Netze, Banden, Bälle) zu reinigen.
  8. Es werden keine Leihschläger zur Verfügung gestellt.
  9. Umkleiden und Duschen können zur Zeit nicht genutzt werden.
  10. Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Halle aufhalten. Wer der Covid-19-Risikogruppe angehört, muss die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen.

Auch für das eigentliche Spielen gelten einige Vorgaben:

  1. Auf nicht kontaktlose Begrüßungsrituale sowie das Händeschütteln wird verzichtet.
  2. Jede/r Spieler/in hat einen eigenen Ball, den nur er/sie berührt und ins Spiel bringt.
  3. Das Anhauchen des Balles oder Abwischen des Handschweißes am Tisch sollen unterlassen werden.
  4. Es wird kein Doppel gespielt.
  5. Zwischen zwei Tischbelegungen wird eine mehrminütige Pause zum kontaktlosen Wechsel und Reinigen des Tisches eingeplant.

 

Das gesamte Konzept des DTTB findet Ihr auf dessen Homepage. Die wichtigsten Regelungen werden außerdem als Plakat in der Halle ausgehängt.

Hier noch zwei Dokumente zum Download:

Hygieneregeln   Bestätigung der Erziehungsberechtigten

Ich freue mich, Euch bald wieder in der Halle zu sehen!
Bis dahin,

mit sportlichen Grüßen

C e d r i c   F r a n k e
– Abteilungsleiter –

Jungen 18 Team steigt in die NRW-Liga auf

Chris Andersen bleibt ohne Niederlage in der Jungen Bezirksliga

v. l.: Samuel, Marcel, Chris und FlorianDas Jungen 18 Team der DJK Germania Lenkerbeck in der Besetzung Chris Andersen, Florian Plotek, Marcel Karst und Samuel Wischnewski hat den Aufstieg in die NRW-Liga geschafft. Seit letzter Woche hat das lange Warten ein Ende. Der WTTV gab die Teilnehmer der NRW-Ligen für die Saison 2020/2021 bekannt und die Germanen haben den Sprung in die höchste Klasse in Nordrhein-Westfalen geschafft.

Die Situation war für die DJK Germania Lenkerbeck äußerst kniffelig. Durch die Corona Krise stellte der Westdeutsche Tischtennisverband am Nachmittag des 13.03.2020 den Spielbetrieb erstmal ein. Die Marler lagen zu dem Zeitpunkt knapp hinter dem FC Schalke 04 II auf dem zweiten Tabellenplatz, hatten aber auch ein Spiel weniger. Von den Minuspunkten gesehen, war das Team um Kapitän Florian Plotek zwar um drei Punkte besser, aber maßgeblich für die Tabelle sind die Pluspunkte und hier fehlte den Germanen ein Punkt.

Am Abend dieses Freitages war das Spiel gegen den Vorletzten aus Hervest Dorsten vorgesehen. “Mit einem Sieg hätten wir die Tabellenführung übernommen und wären als Erster in die Relegationsrunde eingezogen”, sagte Trainer Markus Andersen. Dazu kam es aber nicht mehr. Der WTTV beschloss im April, dass die Saison nicht zu Ende gespielt wird. Alle Relegationsrunden wurden abgesagt, so dass alle Bezirksliga Ersten das Ticket für die NRW-Liga sicher hatten. Abteilungsleiter Cedric Franke fragte daraufhin beim WTTV nach, wie eine Regelung aussehen kann, die berücksichtigt, dass unterschiedlich viele Spiele absolviert wurden. Der Verband teilte mit, dass man eine Lösung finden wird, aber zu dem Zeitpunkt noch nichts Näheres sagen könnte. In der letzten Woche erhielten die Germanen die erfreuliche Nachricht, dass der Verein in der nächsten Saison in der NRW-Liga an den Start gehen wird.

Die Freude bei den Kids und dem Trainerteam ist groß. „Die Jungs haben alle eine starke Saison gespielt und haben sich mit dem Aufstieg für die gezeigten Leistungen belohnt“, merkte Markus Andersen an. In der Rückrunde blieb das Lenkerbecker Team ungeschlagen, selbst der Tabellenführer aus Schalke wurde in eigener Halle mit 6:4 Punkten besiegt. Bemerkenswert ist die Bilanz von Chris Andersen. Das dreizehnjährige Nachwuchstalent hat an Position eins kein Einzel in der abgelaufenen Saison verloren. Mit einer blütenweißen Bilanz von 24:0 Siegen avancierte er zum Topspieler der Jungen Bezirksliga. Nicht minder stark waren allerdings auch die Leistungen von Florian Plotek, Marcel Karst und Samuel Wischnewski, die ihrerseits alle höchst positive Bilanzen erspielten. Karst und Wischnewski blieben in der Rückrunde gar ungeschlagen. “Ich möchte allen Spielern zu einer tollen Mannschaftsleistung gratulieren und dabei auch nicht Erick Lorenz, Yusuf Celmen und Robin Schulz vergessen, die alle ihren gößeren oder kleineren Anteil zu dem Erfolg beigetragen haben!”, lobte Franke.

Mit großer Spannung erwartet man in Lenkerbeck die Klasseneinteilung der NRW-Ligen. Der FC Schalke 04, TUSEM Essen und der TTC BW Datteln könnten mögliche Gegner in der neuen Saison sein. Als Aufsteiger ist der Klassenerhalt das angestrebte Saisonziel, um sich dann nachhaltig in der NRW-Liga zu etablieren. In Marl ist die DJK Germania Lenkerbeck das Aushängeschild im Nachwuchstischtennis und die Verantwortlichen hoffen, dass vielleicht das eine oder andere Talent aus der Umgebung den Weg in die Max-Reger-Sporthalle finden wird.

In der nächsten Woche wird die Tischtennis Abteilung den Trainingsbetrieb unter strikter Einhaltung der Hygieneregeln und der Vorgaben des WTTV wieder aufnehmen. Abteilungsleiter Cedric Franke ist froh, dass es wieder los geht, auch wenn die Umsetzung nicht einfach sein wird.

Doppelter Erfolg für die erste Jungenmannschaft der DJK Lenkerbeck

Jungen 18 bezwingen den VfL Ramsdorf und den FC Schalke 04 III mit 10:0

Am letzten Samstag reiste das Jungen 18 Team der DJK Germania Lenkerbeck zum Tabellenschlusslicht VfL Ramsdorf. In der Aufstellung Chris Andersen, Florian Plotek, Marcel Karst und Samuel Wischnewski besiegten die Marler den VfL Ramsdorf in einer einseitigen Partie klar und deutlich mit 10:0 Punkten. Nur im Eingangsdoppel gaben Andersen/Karst einen Satz gegen die Brüder Bertels ab. Alle anderen Partien entschieden die Kids mit 3:0 Sätzen für sich.

Am Sonntagmorgen stand eigentlich das Heimspiel gegen den FC Schalke 04 III auf dem Programm. Die Schalker sagten das Spiel jedoch kurzfristig ab und traten nicht an bei der DJK Germania Lenkerbeck. Somit verbuchten die Lenkerbecker an diesem Wochenende einen weiteren 10:0 Sieg und sind jetzt punktgleich mit dem Tabellenführer FC Schalke 04 II.

Jungen 18 II

Die zweite Jungen 18 Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck empfing am Samstag die SG Suderwich in eigener Halle. Die Germanen traten ohne ihren Spitzenspieler Yusuf Celmen an und mussten sich mit 4:6 Punkten knapp geschlagen geben. Die Niederlage deutete sich bereits in den Doppeln an. Die Paarungen Schulz/Gehlen und Lorenz/Jarosch mussten jeweils ihren Gegner gratulieren und als Schulz mit 0:3 gegen Ertmer unterlag, führte Suderwich bereits mit 3:0 Punkten. Jeweils ein Einzel konnten Schulz, Gehlen, Lorenz und Jarosch gewinnen, zu mehr reichte es leider nicht.

Jungen 15

In der Jungen 15 Kreisliga mussten die Lenkerbecker im Heimspiel gegen den Tabellenführer MJK Herten antreten. Das Team um Christian König musste eine deutliche 1:9 Niederlage einstecken. Für den Ehrenpunkt war Weckwerth (gegen Szesny) verantwortlich.

Jungen 13

Bei den Jungen 13 hieß der Gegner VfB Kirchhellen II. Das Team aus Kirchhellen hatte einen Spieler eingesetzt, der noch nicht spielberechtigt war. Somit wurde das Spiel mit 10:0 Punkten für die DJK Germania Lenkerbeck gewertet.

Erste Mannschaft erzielt 8:8 Unentschieden gegen ETG Recklinghausen

Am Samstagabend empfing die erste Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck die ETG Recklinghausen. Im Hinspiel musste sich die DJK den Recklinghäusern noch deutlich geschlagen geben. Im Rückspiel wollte das Team um Kapitän Markus Andersen es besser machen, was den Marler auch gelang.

Die Lenkerbecker müssen weiterhin auf Stephan Urbanke verzichten, der durch Cedric Franke aus der zweiten Mannschaft ersetzt wurde.

In den Doppeln erspielten die Marler eine 2:1 Führung heraus. Roman Mrozek/Chris Andersen bezwangen die Brüder Sascha und Justin Olejniczak knapp in fünf Sätzen und Markus Andersen/Florian Plotek besiegten Robert Stjepic/Tim Heng in vier Sätzen. Marcel Karst/Cedric Franke mussten ihre Partie mit 0:3 Sätzen abgeben.

Durch die Siege von Roman (3:1 Sätze gegen S. Olejniczak), Chris (3:1 Sätze gegen Stjepic) und Markus (3:2 Sätze gegen Scheerhorn) bauten die Lenkerbecker die Führung auf 5:1 aus. Die „Eisenbahner“ konnten aber die nächsten drei Partien für sich entscheiden und kamen damit auf 4:5 heran. Roman und Markus konnten auch die zweite Partie für sich entscheiden, Chris hingegen musste eine deutliche 0:3 Niederlage gegen Sascha Olejniczak einstecken. Nachdem Florian mit 3:1 Sätzen gegen Scheerhorn gewann, führte die DJK mit 8:5 Punkten. Im unteren Paarkreuz war jedoch für Marcel und Cedric in den beiden letzten Einzeln nichts zu holen. Sie unterlagen ihren Gegner mit jeweils 0:3 Sätzen.

Die Hoffnungen auf den neunten Siegpunkt lagen auf dem Doppel Roman und Chris. Gegen das Spitzendoppel der ETG Stjepic/Heng mussten sich die Marler jedoch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.

Somit endete das Spiel mit 8:8 unentschieden. Trotz des Punktes waren die Lenkerbecker enttäuscht. „Wenn man 5:1 und 8:5 führt, und letztendlich nur unentschieden spielt, ist das schon ärgerlich.“ merkte Markus bei der Verabschiedung an.

Am nächsten Wochenende spielen die Lenkerbecker gleich zweimal. Am Freitag kommt der aktuelle Tabellenführer TSSV Bottrop III in die Sporthalle an die Max-Reger-Straße, am Samstag treten die Marler bei der Viertvertretung des TSSV Bottrop in Bottrop an.

Zweite Mannschaft erobert den 2. Platz zurück

Am Freitagabend empfing unsere Zweitvertretung den TTV Hervest Dorsten III zum bereits vorletzten Heimspiel der Saison. Das Team mit Andreas Kunze, Dirk Sonnenschein, Jörn Bretschneider, Cedric Franke und Heike Brune wurde von Kathrin Schmidt komplettiert, die kurzfristig für Dominik Kuß einsprang.

Die Tabellenkonstellation – Dritter gegen Vierten – versprach eine spannende Begegnung. Und entsprechend gestaltete sich der Spielverlauf auch zunächst offen.

Kunze/Bretschneider unterlagen im Eingangsdoppel überraschend deutlich mit 0:3, während Sonnenschein/Schmidt das gegnerische Einserdoppel in fünf engen Sätzen bezwingen konnten. Franke/Brune setzten sich mit 3:0 durch, so dass es mit einer 2:1 Führung in die Einzel ging.

Im ersten Einzeldurchgang konnten Kunze, Bretschneider, Franke und Schmidt vier weitere Zähler zum Lenkerbecker Punktekonto beisteuern, während Sonnenschein und Brune leider das Nachsehen hatten.
Zwischenstand: 6:3

Nachdem Kunze auch sein zweites Einzel siegreich gestaltete, gelang es Sonnenschein und Bretschneider ihre Spiele jeweils nach 1:2 Satzrückstand noch zu drehen und damit zugleich den Heimsieg perfekt zu machen.
Endergebnis: 9:3

Weil Tabellennachbar Gladbeck-Rentfort in der Parallelbegegnung gegen Schultendorf ein Spiel mehr verlor, konnte sich unsere Zweite aufgrund des nunmehr besseren Spielverhältnisses an ihnen vorbei auf Platz zwei vorschieben. Weiter geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel beim VfB Kirchhellen.

Podestplätze für Florian und Marcel in Dülmen bei den Jungen 18

Mit Florian Plotek und Marcel Karst gingen am Sonntag in Dülmen bei den Jungen 18 zwei Lenkerbecker Nachwuchsspieler an den Start. Florian gewann die Gruppenphase gegen Bräutigam, Terörde und Hengstmann ohne Satzverlust. Marcel war ebenfalls erfolgreich in der Gruppenphase, er musste lediglich gegen Hirschmann und Makarov einen Satz abgeben. Gegen Furnari behielt er eine weiße Weste.

Im Achtelfinale hatte Florian ein Freilos. Marcel musste gegen Terörde antreten und gewann souverän in drei Sätzen. Florian traf im Viertelfinale auf Luca Hercher vom PSV Erk Hattingen und gewann glatt in drei Sätzen. Marcels Gegner im Viertelfinale war ein alter Bekannter, Julian Sitek vom TTC BW Datteln galt es zu bezwingen, Marcel machte es Florian gleich und gewann ebenfalls deutlich in drei Sätzen.

Im Halbfinale war dann für die beiden Lenkerbecker Endstation. Florian verlor sein Spiel gegen Milan Koslowsky (DJK spinfactory Köln) in drei Sätzen. Marcel musste gegen Jason Lindenhofen (TV Dellbrück) an die Platte und ebenfalls nach drei Sätzen seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Gemeinsam standen die beiden Germanen anschließend auf dem Podest und ließen sich für den dritten Platz feiern.

 

In der Doppelkonkurrenz spielte Florian mit Silas Hirschmann vom TTC MJK Herten und Marcel mit Jannik Oberhagemann vom TST Buer-Mitte. Im Achtelfinale hatten beide Teams ein Freilos erwischt. Im Viertelfinale mussten Marcel und Jannik gegen Hoppe/Ulke von der TSG Dülmen an den Tisch und gewannen mit 3:1 Sätzen. Florian und Silas spielten ihr Viertelfinale gegen Hengstmann/Sitek und gewannen souverän in drei Sätzen.

Im Halbfinale trafen die beiden Teams dann aufeinander, in einem spannenden Match konnten Marcel und Jannik das Halbfinale nach drei Sätzen für sich entscheiden.

In Endspiel standen die Youngster dann dem starken Team Lindenhofen/Koslowsky gegenüber. Nach drei spannenden Sätzen mussten sie aber dem Gegner zum Sieg gratulieren und erreichten somit einen verdienten zweiten Platz.

Starke Leistungen bei der Jungen 18 Kreisrangliste

Mit Marcel Karst, Florian Plotek und Samuel Wischnewski gingen am vergangenen Samstag drei Lenkerbecker Talente bei der Jungen 18 Kreisrangliste an den Start.

Gespielt wurde zunächst in Vierergruppen, in der Hauptrunde spielten dann die Gruppenersten die Plätze 1-5 aus, die Gruppenzweiten die Plätze 6-10.

Florian und Samuel marschierten mit drei Siegen durch die Gruppenphase und konnten sich damit als Gruppensieger für die Endrunde qualifizieren. Marcel startete souverän mit zwei Siegen in das Turnier, musste sich dann leider in einem engen Spiel gegen Maximilian Mann mit 1:3 geschlagen geben.

In der Hauptrunde kam es gleich zum vereinsinternen Duell zwischen Florian und Samuel, in dem Florian mit 3:0 die Oberhand behielt. Mit zwei weiteren Siegen gegen Mann und Oberhagemann bestätigte Florian seine derzeit gute Form und traf nun im Spiel um Platz 1 auf Jan Philipp Lehmann. Nach fünf engen Sätzen musste Florian dem Halterner schließlich gratulieren, durfte sich aber über einen starken zweiten Platz und die damit verbundene Qualifikation für die Bezirksrangliste freuen.

Samuel tat sich in der Hauptrunde etwas schwerer, konnte diese nach Niederlagen gegen Lehmann und Mann aber mit einem Sieg gegen Oberhagemann ebenfalls noch positiv abschließen. Für ihn stand am Ende Platz vier und damit ebenfalls das Ticket für die Bezirksrangliste.

Marcel spielte in der Hauptrunde um die Plätze 6-10. Die knappe Niederlage in der Gruppenphase hatte er schnell verdaut und konnte in der Folge mit starken Leistungen, gegen Wonsak, Wand, Timm und Thoms, alle vier Einzel für sich entscheiden. Als sechster in der Endabrechnung ist Marcel der zweite Nachrücker für die Bezirksrangliste.

Bereits im Voraus konnten sich die Lenkerbecker zwei Startplätze für die Bezirksrangliste sichern. Chris Andersen war freigestellt, Leonie Franke ist, nachdem die Mädchen 18 Kreisrangliste wegen geringer Teilnehmerzahlen nicht ausgetragen wurde, ebenfalls für die Bezirksebene qualifiziert.

Lenkerbecker Jugend 18 sichert zweiten Tabellenplatz

Bezirksliga Team besiegt den TV Borken mit 9:1

Jungen 18 I<br />v. l.: Samuel, Marcel, Chris, FlorianDas Bezirksliga Team der Jungen 18 reiste am Samstag zum Auswärtsspiel zum TV Borken. Im Hinspiel taten sich die Lenkerbecker noch schwer, das Rückspiel wurde zu einer klaren Angelegenheit. In der Aufstellung Chris Andersen, Florian Plotek, Marcel Karst und Samuel Wischnewski gewannen die Marler deutlich mit 9:1 Punkten. Nur im Doppel mussten sich Florian und Samuel der Paarung Leidner/Halicki in drei Sätzen geschlagen geben. In den folgenden Einzeln spielten die Lenkerbecker ihre Stärken aus und gaben keinen weiteren Punkt mehr ab. Mit dem Sieg bleibt man dem Tabellenführer FC Schalke 04 II auf den Fersen.

Ergebnis: 9:1
Punkte: Andersen/Karst 1, Andersen 2, Plotek 2, Karst 2, Wischnewski 2

Jungen 13 siegen 7:3 in Dorsten

Das jüngste Team der Germania trat am Samstag beim TTV Hervest Dorsten an. In der Formation Damian Weckwerth, Lukas Wagner, Fabrice Jankowski und Phillip Dublinowski fuhren die Youngsters einen souveränen 7:3 Auswärtssieg ein. Zu Beginn gewannen Damian und Lukas das Eingangsdoppel denkbar knapp mit 3:2 Sätzen. Im weiteren Spielverlauf bauten Fabrice, Damian und Lukas mit ihren Siegen den Vorsprung auf 4:0 aus. Phillip (gegen Korchel) und Damian (gegen Stenzel) mussten dann den Gegnern gratulieren und somit verkürzte der TTV Hervest Dorsten auf 4:2 Punkte. Die nächsten drei Einzel gingen wieder an die Germania. Im letzten Einzel unterlag Fabrice dem Dorstener Stenzel und somit stand das Ergebnis von 7:3 Punkten fest. Mit dem Sieg festigt das Team den vierten Tabellenplatz.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Weckwerth/Wagner 1, Weckwerth 2, Wagner 2, Jankowski 1, Dublinowski 1

Jungen 15 mit einem Remis beim TST Buer-Mitte

Am Sonntag musste die Kreisliga Mannschaft der Jungen 15 bei der Auswahl des TST Buer-Mitte antreten. In einer ausgeglichenen Begegnung erzielten Christian König, Lukas Schipnik und Damian Weckwerth ein 5:5 Unentschieden. Für die Punkte waren das Doppel Christian und Damian, Lukas (1 Einzelsieg), Damian (2 Einzelsiege) und Christian (1 Einzelerfolg) verantwortlich. Am nächsten Spieltag geht es gegen den Tabellenführer MJK Herten. Mit einer guten Leistung gelingt dem Team vielleicht eine Überraschung.

Ergebnis: 5:5
Punkte: König/Weckwerth 1, König 1, Schipnik 1, Weckwerth 2

Am kommenden Samstag findet die Kreisendrangliste der Jungen 18 statt. Marcel, Florian und Samuel werden teilnehmen und versuchen sich mit guten Leistungen für die Bezirksvorrangliste zu qualifizieren. Chris ist freigestellt und hat damit das Ticket für die Bezirksebene bereits sicher.

Zweite Jugend mit Derbysieg gegen Polsum

Die zweite Jugendmannschaft der Lenkerbecker trat am vergangenen Samstag zum Lokalderby beim SuS Polsum an. Yusuf Celmen, Robin Schulz, Fabian Gehlen und Leonie Franke trafen für die DJK auf drei Gegenspieler des Gastgebers – und gerieten zunächst ins Hintertreffen. Sowohl das Doppel mit Celmen/Schulz als auch das erste Einzel von Gehlen gingen an Polsum.

Scheinbar unbeeindruckt davon starteten die Lenkerbecker aber eine Siegesserie von fünf Spielen in Folge. Gehlen, Schulz, Franke und zweimal Celmen punkteten für die DJK und sorgten für die zwischenzeitliche 5:2 Führung.

Einen Einzelzähler konnte Polsum danach noch verbuchen, ehe Schulz nach einem Fünf-Satz-Krimi in der Verlängerung und Celmen mit seinem dritten Sieg an diesem Tag den Erfolg perfekt machten. Besonders erfreulich war, dass jeder einen oder mehrere Einzelerfolge zum Derbysieg beisteuern konnte!

Endergebnis: Lenkerbeck 7 – Polsum 3

Lenkerbecker Teams nicht zu bezwingen

Mit drei Siegen aus drei Spielen kann die Tischtennisabteilung der DJK auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Dritte Herren, Jungen 18 II wie auch die Jungen 13 konnten dabei deutliche Erfolge einfahren.

Herren – 3. Kreisklasse

Den Anfang machte bereits am Freitagabend die Dritte, die die Zweitvertretung von Arminia Ückendorf zu Gast hatte. Für die DJK standen Dieter Lindtner, Kathrin Schmidt, Bekir Celmen und Dirk Schepanick an den Tischen – und gaben sich keine Blöße.

Das Doppel Lindtner/Schmidt konnte in fünf Sätzen den ersten Zähler für Lenkerbeck verbuchen. Celmen/ Schepanick gewannen deutlich 3:0. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Einzel. Und dort machten die Lenkerbecker kurzen Prozess: Gleich sieben Mal hieß es 3:0, einzig Dieter Lindtner musste in seinem zweiten Einzel noch einmal über fünf Sätze gehen. Am Ende stand ein glatter 10:0 Sieg für die Dritte.

Jungen 18 – Kreisliga

Die zweite Jugendmannschaft empfing am Samstag den SV Altendorf-Ulfkotte II. Die Mannschaft mit Yusuf Celmen, Robin Schulz, Fabian Gehlen und Erick Lorenz ging nicht unbedingt als Favorit, dafür aber umso motivierter ins Spiel.

Wie schon zuletzt war Celmen in bestechender Form. Nach dem Doppel mit Lorenz entschied er auch seine drei Einzel für sich – allesamt mit 3:0.
Auch Schulz und Lorenz behielten an diesem Spieltag eine weiße Weste. Mit großer Nervenstärke in ihren Fünf-Satz-Spielen konnten beide jeweils zwei Einzelzähler beisteuern. Fabian Gehlen war kein Einzelsieg vergönnt. In zwei engen Spielen über die volle Distanz hatte er knapp das Nachsehen.
Endergebnis: 8:2

 

Jungen 13 – Kreisliga

Ebenfalls am Samstag traten die B-Schüler beim Tabellenschlusslicht TSSV Bottrop an.
Mit Damian Weckwerth, der normalerweise im A-Schüler-Team aufschlägt, spielten die Lenkerbecker stark auf und gingen nach Siegen von Weckwerth/Wagner, Weckwerth, Jankowski und Wagner gleich 4:0 in Führung. Im Anschluss musste Phillip Dublinowski seinem Gegner nach fünf Sätzen zum ersten Punkt für Bottrop gratulieren.
Danach ließen die Lenkerbecker aber nichts mehr anbrennen. Zweimal Weckwerth sowie jeweils einmal Wagner, Jankowski und Dublinowski machten mit ihren Einzelsiegen den klaren 9:1 Erfolg perfekt.

Jungen 18 haben im Spitzenspiel die Nase vorn

v. l.: Yusuf Celmen, Marcel Karst, Chris Andersen und Florian PlotekJungen 18 bezwingen zu Hause den FC Schalke 04 II mit 6:4

Mit dem FC Schalke 04 II stand am Sonntag der Tabellenerste der Jungen Bezirksliga bei den Germanen auf der Matte. Das Hinspiel mussten die Lenkerbecker noch mit 4:6 an die Schalker abtreten, das wollte das Team um Florian Plotek nicht ein weiteres Mal zulassen.

Dass es eine Begegnung auf Augenhöhe sein wird, zeigte sich bereits in den Eingangsdoppeln. Das Doppel Florian Plotek/Yusuf Celmen trat gegen Mahl/Mann an und musste nach vier knappen Sätzen den Schalkern zum Sieg gratulieren. Im zweiten Doppel konnten Chris Andersen/Marcel Karst gegen Wonsak/Wonsak noch einen 0:2 Satzrückstand zum 3:2 Sieg drehen und sorgten für einen 1:1 Zwischenstand.

In den ersten Einzelpaarungen siegte Chris klar gegen Lisa Wonsak mit 3:0, ebenso deutlich verlor Florian gegen Mahl, der für Schalke sonst in der NRW-Liga spielt, mit 0:3.

Im unteren Paarkreuz stand Marcel nun Leon Wonsak und Yusuf Mann gegenüber. Marcel konnte sein Spiel gegen Wonsak souverän mit 3:0 gewinnen, Yusuf konnte gegen Mann gut mithalten am Ende siegte aber der Schalker doch in 3:0 Sätzen. Bis hier war die Partie mit 3:3 Punkten noch absolut ausgeglichen.

Im oberen Paarkreuz traf Chris dann auf Mahl und Florian auf Lisa Wonsak. Chris brauchte gegen Mahl einen Satz, um richtig ins Spiel zukommen, konnte dann aber drei Sätze in Folge gewinnen und siegte mit 3:1. Florian musste nur im ersten Satz in die Verlängerung, gewann dann aber deutlich mit 3:0 Sätzen. Lenkerbeck ging mit 5:3 in Führung.

Ob Sieg oder Unentschieden sollte sich nun im unteren Paarkreuz entscheiden. Marcel stand dem sonst im oberen Paarkreuz spielenden Mann gegenüber. Der Lenkerbecker ließ den Schalker nicht ins Spiel kommen und gewann klar mit 3:0 Sätzen und sicherte den Germanen somit den Sieg. Yusuf schlug noch gegen Leon Wonsak auf und verlor in einem spannenden Spiel mit 0:3 Sätzen, zwei Mal jedoch erst in der Verlängerung.

Lenkerbeck konnte somit den Rückstand auf Schalke auf nur noch zwei Zähler verkürzen.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Andersen/Karst 1, Andersen 2, Plotek 1, Karst 2

Chris Andersen holt Titel in Laggenbeck

Chris Andersen gewinnt die Nachwuchsklasse A beim 40. Laggenbecker Weihnachtsturnier

Chris hat zwischen den Feiertagen beim traditionellen Weihnachtsturnier des SV Cheruskia Laggenbeck aufgeschlagen.

In der Nachwuchsklasse A holte das zwölfjährige Nachwuchstalent den Titel in einem stark besetzten Feld. In einer fünfer Gruppe gewann Chris alle Gruppenspiele, besiegte u.a. Jan Goldschmidt, der für den SC Westfalia Kinderhaus in der NRW-Liga aufschlägt, mit 3:0 Sätzen. Im Halbfinale hieß der Gegner Niklas Fichter (FC Schalke 04). In einem hochklassigen Spiel wehrte Chris im fünften Satz beim Stande von 8:10 Punkten zwei Matchbälle ab, um am Ende den fünften Satz mit 13:11 Punkten für sich zu entscheiden. Im Endspiel traf er auf Oskar Schäfer, der ebenfalls in der NRW-Liga Mannschaft des SC Westfalia Kinderhaus spielt. Chris behielt mit 3:1 Sätzen die Oberhand und sicherte sich somit den Pokal der Nachwuchsklasse A.

Am darauffolgenden Tag spielte Chris mit dem Schalker Niklas Fichtner im Team Wettbewerb bis 3300 Punkte. Das junge Duo gewann souverän alle drei Gruppenspiele mit 2:0 Punkten und zog ohne Niederlage in das Achtelfinale ein. Im Achtelfinale profitierten die Kids von einem Freilos und besiegten im Viertelfinale die Paarung Oliver Lisso/Gerrit Haar (TTC Ladbergen) knapp mit 3:2 Punkten. Im Halbfinale kam dann für die beiden Youngsters das Aus. Sie unterlagen dem Team Oliver Hupe (Olympia Mülheim)/Maxim Vutow (Tusem Essen) mit 1:3 Punkten und erreichten einen hervorragenden dritten Platz.

2. Platz: Marcel Karst und Cedric FrankeMit Marcel Karst und Cedric Franke gingen zwei weitere Lenkerbecker beim Laggenbecker Weihnachtsturnier an den Start. Die beiden Marler starteten im Team Wettbewerb bis 2750 Punkte und erzielten überraschend den zweiten Platz.

 

Am kommenden Wochenende beginnt die Rückrunde, wo es in der Jungen 18 Bezirksliga direkt zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer FC Schalke 04 und DJK Germania Lenkerbeck kommt. Das Team um Florian Plotek wird alles daransetzen, die knappe Hinspiel Niederlage wett zu machen.

Andersen und Wagner holen Titel beim Weihnachtsturnier

DJK spielt Weihnachtsturnier zum Jahresabschluss

Lenkerbecker Jugend spielt WeihnachtsturnierAm vergangenen Samstag fand das alljährliche Weihnachtsturnier des Lenkerbecker Nachwuchses statt. Mit einundzwanzig Startern war das Turnierfeld richtig gut besetzt. Es wurde in vier Vierer-Gruppen und einer Fünfer-Gruppe mit Punktevorgaben gespielt. Die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen spielten in einer Doppel-K.O.-Runde den Sieger der A-Klasse und die Dritt- und Viertplatzierten den Sieger der B-Klasse aus. Die einzelnen Punktevorgaben richteten sich nach den Spielstärken der Kids. Somit musste Chris allen anderen Vereinskameraden in jedem Satz entsprechende Punkte vorgeben und lief immer einem Rückstand hinterher.

In der Nachwuchs A-Konkurrenz standen sich Florian und Chris im Finale gegenüber. Florian hatte in der Hauptrunde bereits gegen Chris verloren und musste für den Gesamtsieg jetzt zweimal gegen den zwölfjährigen Nachwuchsspieler gewinnen. Trotz einer Vorgabe von 2 Punkten pro Satz für Florian siegte Chris bereits im ersten Spiel mit 3:0 Sätzen. Damit sicherte sich der Youngster den Titel zum dritten Mal hintereinander. Für die größte Überraschung sorgte jedoch Yusuf. Die Gruppenphase beendete Yusuf als Sieger und zog in die A-Konkurrenz ein. In der Hauptrunde musste sich Yusuf knapp in fünf Sätzen Florian geschlagen geben, zog dann mit Siegen gegen Robin, Samuel und Marcel in das Finale der Trostrunde ein. Dort kam dann das Aus wiederum gegen Florian.

In der B-Konkurrenz machte Lukas Wagner das Rennen. Als Gruppendritter zog Lukas in die Hauptrunde ein. Im Halbfinale verlor Lukas gegen Damian, der die Hauptrunde als Sieger beendete. Somit musste Lukas über die Trostrunde sein Glück versuchen. Mit Siegen über Lukas Schipnik, Philip und Fabrice wurde der Germane Gewinner der Trostrunde. Aufgrund der Niederlage in der Hauptrunde gegen Damian musste Lukas jetzt zweimal gegen Damian gewinnen, um den Titel zu holen. Damian bekam zwei Punkte pro Satz Vorsprung und die erste Partie konnte Lukas mit 3:0 Sätzen erfolgreich bestreiten. Jetzt hatten beide Spieler je eine Partie verloren und es kam zum letzten Finalspiel. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung mit vielen tollen Ballwechseln, in dem Lukas am Ende mit 3:1 Sätzen die Nase vorne hatte.

Nach fünf Stunden Turnierverlauf überreichte Cedric Franke den Siegern Chris und Lukas die Siegerpokale. Alle Kids konnten sich über tolle Sachpreise und über Eintrittskarten für das TT-Bundesliga Spiel zwischen Borussia Düsseldorf und TTG Zugbrücke Grenzau freuen.

Jungen 18: Mit zwei Siegen in die Winterpause

Am Samstag und Sonntag musste die erste Jungen 18 Mannschaft noch zwei Nachholspiele bestreiten.

Am Samstag hatten die Germanen den TST Buer- Mitte zu Gast.
Für die Germanen traten Florian Plotek, Chris Andersen, Marcel Karst und Yusuf Celmen an. Die Eingangsdoppel, Andersen/Karst gegen Oberhagemann/Lerner und Plotek/Celmen gegen Stoffer/Gralla, konnten die Lenkerbecker in beiden Partien für sich entscheiden und hatten somit ein gutes Polster für die Einzelpaarungen herausgespielt. Im oberen Paarkreuz zeigten Florian Plotek, gegen Oberhagemann und Chris Andersen gegen Stoffer keine Schwäche und brachten die Germanen mit jeweils 3:0 Sätze mit 4:0 in Führung.

Im unteren Paarkreuz konnte sich Marcel Karst mit 3:1 gegen Lerner durchsetzen, nur Yusuf Celmen musste Gralla nach nur drei Sätzen gratulieren. Mit einem 5:1 Vorsprung ging es dann gegen den derzeitigen Tabellenzweiten in die letzte Runde. Oben zeigte sich das gleiche Bild wie schon zuvor, Florian brauchte gegen Stoffer nur drei Sätze zum Sieg und Chris tat es ihm gleich und brachte die Germanen mit 7:1 nach seinem 3:0 Sieg gegen Oberhagemann in Führung.
Im unteren Paarkreuz konnten Marcel gegen Gralla und Yusuf gegen Lerner den Lauf der Germanen nicht fortführen und so gingen die beiden letzten Einzel an die Gäste aus Buer.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Andersen/Karst 1, Plotek/Celmen 1, Plotek 2, Andersen 2, Karst 1

Am Sonntag ging es für die Lenkerbecker nach Gelsenkirchen

v. l.: Erick Lorenz, Chris Andersen, Marcel Karst und Florian PlotekIm letzten Spiel der Hinrunde stand noch der Besuch beim FC Schalke 04 III auf dem Spielplan. Die Lenkerbecker Aufstellung mit Florian Plotek, Chris Andersen, Marcel Karst und Erick Lorenz ging hoch motiviert in dieses Match, wollte sie doch den zweiten Tabellenrang verteidigen, denn zeitgleich spielte der TST Buer-Mitte gegen den TV Borken.
Das Doppel Andersen/Karst konnte nach einem holprigen Start das Duell gegen Tahmass/Wand nach vier Sätzen für sich entscheiden. Das Doppel Plotek/Lorenz musste gegen Timm/Thoms antreten und zeigte eine sehr gute Leistung, so dass es nach vier Sätzen 2:2 stand. Doch im fünften Satz lief es dann gar nicht mehr und die beiden Lenkerbecker mussten sich am Ende mit 2:3 den Schalkern geschlagen geben, schade Jungs!

Im oberen Paarkreuz zeigte sich wieder eine geschlossene Leistung der beiden Spitzenspieler. Florian siegte gegen Thoms in vier Sätzen und Chris machte den Punkt nach nur drei Sätzen für sich und seine Kameraden klar. Weiter ging es mit Marcel gegen Wand, auch hier war der Punkt für die Germanen nach vier Sätzen gesichert. Erick musste gegen Tahmass an den Tisch, aber Tahmass war einfach nicht zu knacken und Erick musste nach nur drei Sätzen gratulieren.
Zwischenstand 4:2 für Lenkerbeck.

Oben wieder das bereits gewohnte Bild, Florian gewinnt in drei Sätzen gegen Timm und Chris ebenfalls in drei Sätzen gegen Thoms. Marcel musste sich jetzt Tahmass stellen und schaffte direkt eine 2:0 Führung gegen Schalkes Nr. drei. Die Sätze drei und vier holte sich Tahmass aber wieder zurück. Im fünften Satz musste der Lenkerbecker nochmal die volle Konzentration und Nervenstärke aufbringen, die letztendlich dann auch zum Sieg reichte und die Lenkerbecker Führung auf 7:2 ausbaute. Für Erick war es an diesem Tag sehr schwer zu punkten, gegen Wand gingen die ersten beiden Sätze zwar nur knapp an den Schalker, aber dennoch reichte es für Erick am Ende nicht um einen weiteren Punkt für die Germanen zu erspielen.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Andersen/Karst 1, Plotek 2, Andersen 2, Karst 2

Tabelle: Jungen 18 Bezirksliga

Aufgrund dieser beiden tollen Spieltage überwintern die Germanen auf dem 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga.
Für die Rückrunde hat sich die Mannschaft einiges vorgenommen, mit dem Neuzugang Samuel Wischnewski wollen die Germanen dann die Jagd auf den Tabellenführer FC Schalke 04 II eröffnen und das schon gleich am ersten Spieltag der Rückrunde, am 12.01.2020. Es bleibt spannend…

Jungen 13, Jungen 15 und Jungen 18 II gehen in die Winterpause

Die Jungen 18 hatten in der Kreisliga den TTV DJK Herten/Disteln zu Gast

Neben Kapitän Yusuf Celmen traten Fabian Gehlen, Leonie Franke und Kevin Jarosch gegen die Gäste aus Herten an. Das Doppel mussten Yusuf und Fabian den Gästen überlassen, in den Einzeln lief es etwas besser, doch am Ende reichte es nicht über ein 4:6 hinaus. Yusuf zeigte gegen Hertens Nummer eins, Lars Kleine-Möllhoff, eine hervorragende Leistung und konnte in einem fünf Satz Spiel den Punkt für die Germanen holen. Gegen Daumann hatte Yusuf keine Probleme, alleine gegen Kugler musste er sein Spiel abgeben. Leonie und Kevin konnten nur gegen Daumann punkten, Fabian konnte an diesem Tag keinen Punkt für seine Mannschaft einfahren.
Die zweite Jungen 18 Mannschaft überwintert in der Kreisliga auf dem 7. Tabellenrang.

Ergebnis: 4:6
Punkte: Celmen 2, Franke 1, Jarosch 1

Tabelle: Jungen 18 Kreisliga

 

Jungen 15 empfangen den TTV Hervest Dorsten II

Nur knapp verpassten die Lenkerbecker die volle Punktezahl. Mit Chris Andersen, Christian König und Lukas Schipnik standen drei routinierte Jungspunde an den Tischen. Das Doppel mit Chris Andersen/Christian König ging mit 3:0 klar nach Lenkerbeck. In den Einzeln ging es munter weiter, Chris Andersen konnte drei souveräne Siege verbuchen. Lukas hätte es ihm fast gleichgetan, musste aber dann doch in seinem letzten Einzel den fünften Satz mit 9:11 an Schwarze abgeben. Christian hatte nicht seinen allerbesten Tag erwischt und konnte nur ein Spiel gewinnen. Schwarze und Hölscher waren an diesem Tag zu stark für den jungen Germanen. Am Ende stand es 7:3 für Lenkerbeck.
Somit überwintert die Jungen 15 Mannschaft in der Kreisliga auf dem 5. Tabellenplatz.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Andersen/König 1, Andersen 3, König 1, Schipnik 2

Tabelle: Jungen 15 Kreisliga

 

Jungen 13 zu Gast beim VfB Kirchhellen II

v. l.: Eymen Kara, Lukas Wagner, Fabrice Jankowski und Damian WeckwerthDie jüngsten Germanen fuhren zum letzten Spiel der Hinrunde zur Zweitvertretung des VfB Kirchhellen.
In der Aufstellung Damian Weckwerth, Lukas Wagner, Eymen Kara und Fabrice Jankowski hatten die Germanen keine Probleme mit ihrem Gegner. Nur Eymen und Fabrice mussten im Doppel einen Satz abgeben sowie Fabrice im Einzel gegen Zappe. Das war es dann aber auch. Da der Gastgeber aber falsch aufgestellt hat, wurden auch die beiden Sätze den Germanen gutgeschrieben, so dass am Ende 10:0 Punkte und 30:0 Sätze auf dem Punktekonto der Lenkerbecker standen.
Damit überwintern die jüngsten Germanen in der Kreisliga auf dem 5. Tabellenplatz.

Ergebnis: 10:0
Punkte: Weckwerth/Wagner 1, Kara/Jankowski 1, Weckwerth 2, Wagner 2, Kara 2, Jankowski 2

Tabelle: Jungen 13 Kreisliga

Halbzeit für die Zweite

Während an diesem Wochenende noch einige letzte Spiele mit lenkerbecker Beteiligung stattfinden, können die Spielerinnen und Spieler der zweiten Mannschaft schon die Füße hochlegen und die Vorweihnachtszeit genießen. Bereits am vergangenen Freitag bestritt die Zweite ihr letztes Meisterschaftsspiel der Hinrunde – einer überaus erfolgreichen Hinrunde:
Mit acht Siegen bei zwei Niederlagen überwintert die lenkerbecker Reserve auf dem zweiten Tabellenplatz!

2. Herrenmannschaft
v.l Andreas Konrad, Andreas Kunze, Cedric Franke, Dominik Kuß, Dirk Sonnenschein, Jörn Bretschneider

Und das, obwohl die Vorzeichen zu Beginn der Saison nicht unbedingt die Besten waren. Mit dem Aufrücken von Florian Plotek in die erste Mannschaft musste ein Stammspieler – darüberhinaus ein außerordentlich talentierter – ersetzt werden. Hinzu kam der eine oder andere verletzungsbedingte Ausfall. So gingen von den ersten drei Meisterschaftsspielen zwei verloren – allerdings gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Beckhausen und gegen das Team aus Gladbeck-Rentfort, welches punktgleich mit uns den dritten Platz der Tabelle belegt.

Nach diesem eher holprigen Start ging es dann aber stetig bergauf: Der 9:4 Derbysieg beim VfL Hüls war der Start einer Serie von sieben Siegen in Folge. Alle verbleibenden Begegnungen der Hinrunde konnte die Zweite erfolgreich bestreiten – und wurde dabei immer besser: In den letzten drei Begegnungen gingen in Summe nur noch zwei Punkte an die Gegner (jeweils ein Doppel), das letzte Spiel wurde gar 9:0 gewonnen – gegen einen zugegebenermaßen arg ersatzgeschwächten Gegner aus Recklinghausen.

Ein toller Abschluss einer starken Hinrunde, an die ab Januar gerne angeknüpft werden kann!

Tabelle: Herren 1. Kreisklasse

Samuel Wischnewski wechselt zur Rückrunde nach Lenkerbeck

.:: Herzlich Willkommen ::.<br />Neuzugang Samuel WischnewskiDie erste Jugendmannschaft der DJK Germania Lenkerbeck verstärkt sich zur Rückserie mit Samuel Wischnewski. Der 14-jährige Nachwuchsspieler wechselt von der DJK TTG Gladbeck-Süd zu den Germanen. Bereits zur Rückserie soll Wischnewski in der ersten Jugendmannschaft an Position vier in der Jungen 18 Bezirksliga an die Platte gehen. „Wir haben an der Position Handlungsbedarf gesehen und sind froh diese Lücke mit Samuel schließen zu können.“ sagt Trainer Markus Andersen.

Die ersten Gespräche wurden bereits Mitte des Jahres geführt. Zu dem Zeitpunkt wollte Wischnewski aber erstmal die weitere Entwicklung in seinem Heimatverein abwarten. Der Gladbecker spielte in der Jungen 18 Kreisliga an Position eins eine Hinrunden Bilanz von 23:1. Der Wechsel nach Marl trifft erstmal nur für den Nachwuchsbereich zu, bei den Senioren wird Samuel weiter die Farben der DJK TTG Gladbeck-Süd tragen.

Wischnewski ist bereits ein bekanntes Gesicht bei den Germanen Chris Andersen und Marcel Karst. Beide haben bereits in der letzten Saison gegen den Gladbecker Spitzenspieler gespielt. Der Gladbecker möchte jetzt den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen und freut sich riesig auf die Rückrunde bei der DJK Germania Lenkerbeck.

Das Ziel der Germania einen Platz für die Relegationsrunde für die NRW-Liga zu erreichen, wird mit dem Neuzugang Wischnewski immer konkreter. „Ein Platz zwischen eins und drei sollte in der neuen Aufstellung durchaus machbar sein.“ so Markus Andersen.

Für das Team um Chris Andersen stehen am kommenden Wochenende die Nachholspiele gegen den TST Buer-Mitte und den FC Schalke 04 III auf dem Programm. Voraussichtlich wird Marcel Karst auch wieder mit von der Partie sein und die Lenkerbecker hoffen, dass mit zwei Siegen der Rückstand auf die Zweitvertretung des FC Schalke 04 verkürzt werden kann.

Neue Trikots für die Jugend

Unsere gesamte Jugendabteilung darf sich über Ausstattung mit neuen Trikots freuen. Zur Verfügung gestellt wurden die neuen adidas-Shirts von Ninas Pizza in Marl und deren Inhaber Sinan Candemir. Dieser musste nicht lange überzeugt werden, bevor er seine Unterstützung zusagte: “Die Jugend von heute ist die Zukunft von morgen. Gerne unterstütze ich unsere Zukunft!”

Da bleibt uns nur zu sagen: Herzlichen Dank, Sinan!

Langer Tischtennisabend endet mit 9:7 Erfolg

Längst etabliert bei der DJK Germania Lenkerbeck:<br />Die Youngster Marcel Karst und Chris Andersen trugen ihren Teil zum Erfolg bei.Einen langen TT-Abend spendierte die DJK Germania Lenkerbeck ihren Fans:

In gut dreieinhalb Stunden rangen die Germanen mit dem zurückgekehrten Kapitän Stephan Urbanke den TTSV Bottrop IV mit 9:7 nieder.

Die Führung hatte in dem spannenden Match immer wieder gewechselt, ohne dass sich eine der beiden Parteien absetzen konnte. Auffällig die Überlegenheit der Hausherren im oberen Paarkreuz. Stephan Urbanke und Roman Mrozek holten alle vier Spiele für ihre Farben.

Nach dem 3:2 von Youngster Marcel Karst im letzten Einzel des Abends hatte Lenkerbeck schon ein Unentschieden sicher. Im Abschlussdoppel war dann auf die Routinier Roman Mrozek und Markus Andersen Verlass, die sich ohne Satzverlust durchsetzten.

Ergebnis: 9:7
Punkte: Urbanke/Plotek 1, Mrozek/Andersen, M. 1, Urbanke 2, Mrozek 2, Andersen, M. 1, Andersen, C. 1, Karst 1

Lenkerbecker Kids besiegen den VfL Hüls im Lokalderby

Am letzten Samstag bestritten drei Nachwuchsteams der DJK Germania Lenkerbeck ihre Heimspiele in der gut besuchten Sporthalle an der Max-Reger-Straße.

Jungen 13 Kreisliga: 8:2 Sieg im Derby gegen den VfL Hüls

In dem mit Spannung erwarteten Lokalderby empfingen die jüngsten Kids die Gäste vom VfL Hüls in der Jungen 13 Kreisliga. Der Gastgeber musste auf seinen Mannschaftskapitän Onur Salbas verzichten, der von Fabrice Jankowski bestens ersetzt wurde. Bereits im Eingangsdoppel wurden die Zeichen auf einen Heimsieg gesetzt. Lukas Wagner/Phillip Dublinowski besiegten die Hülser Lukas/Wernimont mit 3:1 Sätzen. Lukas Wagner erhöhte mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Wernimont auf 2:0. Der Germane Phillip Dublinowski verlor gegen Lukas mit 0:3 und ermöglichte den Hülsern den Anschlusspunkt. In den folgenden Partien gaben die Germanen keinen Satz ab und bauten den Vorsprung auf 7:1 aus. Im vorletzten Einzel unterlag Fabrice Jankowski dem Hülser Lukas knapp in fünf Sätzen (12:10; 9:11; 9:11; 11:6; 9:11). Den Schlusspunkt setzte Lukas Wagner, der Dost in drei Sätzen keine Chance ließ. Damit war der 8:2 Sieg gegen den VfL Hüls unter Dach und Fach.

Ergebnis: 8:2
Punkte: Wagner/Dublinowski 1, Wagner 3, Dublinowski 2, Jankowski 2

Jungen 15 Kreisliga: 9:1 Sieg gegen den TTV GW Schultendorf II

In der Jungen 15 Kreisliga traf das Team um Christian König auf den TTV GW Schultendorf II. Marcel Karst sprang für den erkrankten Lukas Schipnik ein und behielt wie Christian König eine weiße Weste. Bereits zu Beginn der Partie besiegten Marcel Karst/Christian König die Schulterndorfer Bolz/Karamese mit 3:0 Sätzen. Marcel Karst und Christian König mit jeweils drei Einzelsiegen und Damian Weckwerth mit zwei Siegen ließen ihren Gegnern keine Chance. Am Ende gewannen die Lenkerbecker souverän mit 9:1 Punkten, nur Damian Weckwerth musste sich in vier Sätzen Hauge geschlagen geben. Die Lenkerbecker sind mit dem Sieg Tabellenzweiter und fahren am nächsten Samstag zum Tabellenführer VfL Hüls.

Ergebnis: 9:1
Punkte: Karst/König 1, Karst 3, König 3, Weckwerth 2

Jungen 18 Kreisliga: 4:6 gegen den TTC MJK Herten

Die zweite Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck hatte den TTC MJK Herten in der Jungen 18 Kreisliga zu Gast. In der Aufstellung Fabian Gehlen, Robin Schulz und Kevin Jarosch unterlagen die Marler den Gästen aus Herten mit 4:6 Punkten. Zwei Einzelsiege auf Seiten der Germania verzeichnete Robin Schulz (3:2 gegen Bussen; 3:0 gegen Purkhardt), jeweils einmal erfolgreich waren Fabian Gehlen (3:0 gegen Szesny) und Kevin Jarosch (3:2 gegen Szesny). Ein mögliches Unentschieden verpasste Fabian Gehlen in seinem Einzel gegen Stier. Der Lenkerbecker unterlag knapp in fünf Sätzen mit 6:11, 8:11, 11:9, 11:7 und 9:11 Punkten. Am nächsten Spieltag steht das Auswärtsspiel bei DJK Olympia Bottrop auf dem Programm.

Ergebnis: 4:6
Punkte: Gehlen 1, Schulz 2, Jarosch 1

Jungen 18 Bezirksliga:

Da der DC Dream Team Recklinghausen seine Jungen Mannschaft aus der Bezirksliga zurück gezogen hat, war für die erste Jungen 18 Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck spielfrei.

Chris Andersen ist Bezirksmeister

Bezirksmeister Chris AndersenChris Andersen gewinnt den Titel bei den Bezirksmeisterschaften in der Jungen 15 Klasse.

Bei den am letzten Wochenende ausgetragenen Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Münster in Greven, holt sich Chris Andersen den Titel in der Jungen 15 Konkurrenz.

In einem stark besetzten Feld gewann das Lenkerbecker Nachwuchstalent am Sonntag in einer vierer Gruppe alle Einzelspiele und zog als Gruppenerster in die K. O.-Runde ein. Im Achtelfinale besiegte der Germane Tim Stockel (DJK TTR Rheine) mit 3:0 Sätzen. Auch im nächsten Spiel gegen Matti Koch (DJK TTR Rheine) ließ Chris nichts anbrennen und besiegte Koch ebenfalls glatt in drei Sätzen. Im Halbfinale traf der Marler auf den topgesetzten Emil Schreiber, der in der NRW-Liga für den 1. FC Gievenbeck an der Platte steht. Auch in diesem Match behielt Chris deutlich die Oberhand und besiegte Schreiber klar mit 3:0 Sätzen (11:9; 11:5; 11:5). Im Endspiel hieß der Gegner Jann Arndt vom TuS Haltern, der überraschend ins Finale einzog. Der Lenkerbecker gewann den ersten Satz mit 11:2 Punkten, musste jedoch den zweiten Satz mit 7:11 an Arndt abgeben. Andersen besann sich im weiteren Verlauf der Partie auf seine Stärken und ließ Arndt mit seinen starken Vorhand-Topspin Schlägen keine Chance. Der dritte Satz ging mit 11:6 Punkten und der vierte Satz mit 11:3 Punkten an den zwölfjährigen Lenkerbecker. Damit gewinnt Chris Andersen den Bezirksmeistertitel und qualifiziert sich für die Westdeutschen Meisterschaften im nächsten Jahr.

Mit Marcel Karst war der zweite Lenkerbecker Nachwuchsspieler ebenfalls in der Jungen 15 Konkurrenz am Start. Marcel musste in der Gruppenphase eine Niederlage gegen Koch (DJK TTR Rheine) einstecken, gewann aber die anderen beiden Gruppenspiele gegen Jan Hidding (TuS Hiltrup) und Simon Schulze-Topphoff (Warendorfer SU) jeweils mit 3:0 Sätzen. Als Gruppenzweiter zog Marcel in das Achtelfinale ein und traf dort auf Emil Schreiber. Der Marler hätte den zweiten Satz für sich entscheiden können, musste diesen aber knapp mit 10:12 Punkten abgeben und verlor damit das Match mit 0:3 Sätzen.

In der Doppelkonkurrenz mussten sich Chris Andersen/Marcel Karst im Viertelfinale knapp den Schalkern Johann Mahl/Maximilian Mann in fünf Sätzen geschlagen geben.

Bereits am Samstag nahmen Chris Andersen und Florian Plotek in der Jungen 18 Klasse teil. In einer vierer Gruppe besiegte Chris Julius Hofmann (DJK TTR Rheine) und Timo Rolf (SC Union Lüdinghausen) jeweils mit 3:1 Sätzen. Gegen den späteren Bezirksmeister Tyson Tan Hasse (1. FC Gievenbeck) musste sich Chris mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Somit zog Chris als Gruppenzweiter in die K. O.-Runde ein. Im Achtelfinale kam gegen Marco Rolf (Warendorfer SU) das Aus. Chris unterlag glatt in drei Sätzen. Florian hatte eine schwere Gruppenauslosung erwischt. Der Lenkerbecker unterlag Niels Koch (DJK TT Rheine) und Marco Rolf (Warendorfer SU) und konnte sich nur gegen Pascal Streier (TuS Hiltrup) in drei Sätzen durchsetzen. Als Dritter in der Gruppe erreichte Florian nicht das Achtelfinale.

Ebenfalls am Samstag startete Marcel Karst bei den Jungen 13. Als Kreismeister des Kreises Emscher Lippe ging Marcel als Mitfavorit in das Turnier und er gab bis zum Viertelfinale keinen Satz ab. Im Viertelfinale unterlag Marcel in einer spannenden Partie Jannis Köster (1. FC Gievenbeck) knapp in fünf Sätzen. Eine 2:0 Satzführung und einen 8:4 Punkte Vorsprung im fünften Satz konnte Marcel nicht zum Sieg nutzen und musste Köster zum knappen Sieg gratulieren. An der Seite von Jannik Oberhagemann (TST Buer-Mitte) wurde Marcel Vizebezirksmeister. Die beiden Youngsters mussten sich nur Westhoff/Mann knapp in fünf Sätzen geschlagen geben.

Herren III überzeugen in Ückendorf

Herren I patzen in Recklinghausen

Herren IAlle wussten, dass es beim Auswärtsspiel gegen ETG Recklinghausen nicht einfach werden würde. Aber das es so gar nicht laufen wollte, dass hatte keiner auf dem Schirm. Neben Interimskapitän Markus Andersen waren noch Roman Mrozek, Florian Plotek, Chris Andersen, Marcel Karst und Cedric Franke nach Recklinghausen gereist. Gleich zwei Doppel gingen zu Anfang auf das Konto der Recklinghäuser. In den Einzeln lief es auch nicht so richtig gut, Roman konnte im ersten Durchgang sein Spiel gegen Sascha Olejniczak noch gewinnen, doch das war es dann auch. Alleine die beiden Youngster Chris und Marcel steuerten noch drei weitere Punkte bei. Am Ende gratulierten die Germanen den Recklinghäusern zum verdienten Sieg.

 

Ergebnis: 5:9
Punkte: Mrozek/M. Andersen 1, Mrozek 1, C. Andersen 2, Karst 1

Herren III siegen bei der Arminia aus Ückendorf

Für die Dritte war es wahrlich ein Freudenfest. Dieter Lindtner, Henning Wohne, Murat Salbas und Dirk Schepanick sahen zu keiner Zeit den Sieg beim TTC Arminia Ückendorf in Gefahr. Nur ein Doppel musste zu Gunsten der Germanen im fünften Satz entschieden werden, sowie ein Einzel bei dem Henning leider den Kürzeren ziehen musste. Alle weiteren Spiele gingen ausschließlich über die Distanz von drei Sätzen. Allein Henning war an diesem Abend ein Einzelerfolg nicht gegönnt.
Super Jungs, weiter so!!!

Ergebnis: 8:2
Punkte: Lindtner/Wohne 1, Salbas/Schepanick 1, Lindtner 2, Salbas 2, Schepanick 2

Jungen 15 und Jungen 18 II fahren Auswärtssiege ein

Jungen 18 II punkten in Suderwich

Am Samstag ging es für die zweite Jungen 18 im Kreisligaspiel zur SG Suderwich. Yusuf Celmen, Robin Schulz und Kevin Jarosch traten gegen Suderwich an. Im Eingangsdoppel siegten Yusuf und Robin in vier Sätzen gegen Ertmer/Herrmann. Nur gegen Ertmer war an diesem Tag kein Kraut gewachsen, auch Herrmann konnte den Germanen noch einen Punkt abnehmen. In allen anderen Spielen blieben die Germanen aber Sieger und trennten sich am Ende mit 6:4 von der SG Suderwich.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Celmen/Schulz 1, Celmen 2, Schulz 2, Jarosch 1

Jungen 15 siegen beim TTC MJK Herten

Jungen 15Für die Jungen 15 ging es in die Nachbarstadt nach Herten. Aufgrund einer Verletzung von Lukas Schipnik musste Marcel Karst ins Team zu Christian König und Damian Weckwerth nachrücken. Das Eingangsdoppel konnten Marcel und Christian in drei Sätzen klar gewinnen, was sich am Ende noch auszahlen sollte. Im weiteren Verlauf konnte Marcel drei Spiele gewinnen und Christian und Damian je ein Spiel. Somit siegten die drei Germanen beim TTC MJK Herten mit 6:4 und beschertem dem Gastgeber die erste Niederlage der Saison.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Karst/König 1, Karst 3, König 1, Weckwerth 1

Alle DJK Teams auf der Siegerstraße

Alle Lenkerbecker Mannschaften können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Ob Herren oder Nachwuchs, alle Teams gingen an diesem Wochenende als Sieger von den Tischen.

Herrenmannschaften fahren volle Punktzahl ein.

DJK Herren I vs. TTV Waltrop 99Herren – Bezirksklasse

Die Erste Mannschaft musste wieder ohne ihre Nummer eins Stephan Urbanke antreten, als Ersatz kam erneut Cedric Franke ins Team. Zu Gast an der Max-Reger-Straße kam am Samstag die Erste Mannschaft vom TTV Waltrop 99. Die ersten beiden Doppel konnten die Germanen sich auf ihr Punktekonto schreiben, lediglich die Youngster Chris Andersen und Marcel Karst mussten ihr Doppel im fünften Satz in der Verlängerung an die Waltroper abtreten. In den Einzeln lief es auch bei den Germanen, nur drei Spiele gingen auf das Konto der Waltroper. Am Ende siegte die Erste mit 9:4 gegen Waltrop und festigt damit den zweiten Platz in der Tabelle mit nur einem Punkt hinter dem VfL Hüls.

Ergebnis: 9:4
Punkte: Mrozek/M. Andersen 1, Plotek/Franke 1, Mrozek 2, M. Andersen 1, Plotek 1, C. Andersen 2, Karst 1

Herren – 1. Kreisklasse

Neben Kapitän Andreas Kunze empfing die Zweite mit Dirk Sonnenschein, Jörn Bretschneider, Andreas Konrad, Cedric Franke und Heike Brune den TTC Horst-Emscher II. Lediglich ein Doppel und ein Einzel gingen an die Gäste aus Gelsenkirchen, alle anderen Spiele gingen auf das Konto der Lenkerbecker zum 9:2 Endstand.

Ergebnis: 9:2
Punkte: Kunze/Bretschneider 1, Konrad/Brune 1, Kunze 2, Sonnenschein 2, Bretschneider 1, Konrad 1, Franke 1

Herren – 3. Kreisklasse

Die dritte Lenkerbecker Auswahl hatte am Samstag den TTV Suderwich II zu Gast. Mit Robin Schulz und Leonie Franke kamen erneut 2 Nachwuchsspieler zum Einsatz, komplettiert wurde das Quartett durch Gerrit Raub und Dirk Schepanick. Anfänglich war es ein ausgeglichenes Spiel, nach einem zwischenzeitlichen 3:3 gaben die Germanen nochmal alles und gewannen mit 6:4.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Schulz/Franke 1, Raub 2, Schepanick 1, Schulz 2

Herren – Hobbyliga

Die vierte Herrenmannschaft hatte es in dieser Woche in der Hobbyliga direkt mit zwei Lokalderbys zu tun. Am Sonntag musste sie beim VfL Hüls antreten. Für Akif Bolat kam diesmal Yusuf Celmen ins Team, der Youngster konnte in allen Spielen überzeugen und war gleich an drei Punkten beteiligt. Am Ende konnten die Lenkerbecker dieses Derby mit 6:4 gewinnen.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Salbas/Celmen 1, Salbas 2, D. Schepanick 1, Celmen 2

Bereits am Dienstag begrüßte das Team die vierte Mannschaft des SuS Polsum in der Max-Reger-Straße. Die Germanen traten mit Murat Salbas, Dirk Schepanick, Franz Schepanick und Akif Bolat an. Am Ende hatten die Lenkerbecker mit 6: 4 die Nase vorn und gewannen das erste Derby.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Salbas/D. Schepanick 1, Salbas 2, D. Schepanick 2, F. Schepanick 1

 

Nachwuchs an diesem Wochenende unbezwingbar.

Jungen 18 – Bezirksliga

DJK Jungen 18 vs. TV BorkenAm Sonntag hatte die erste Jungen 18 in der Bezirksliga den TV Borken zu Gast. Mit Kapitän Florian Plotek traten Chris Andersen, Marcel Karst und Erick Lorenz an. Bis zum Zwischenstand von 3:3 waren die Spiele auf absoluter Augenhöhe. Erst danach konnten die Germanen sich langsam absetzen und einen 6:4 Sieg herausspielen. Lediglich Erick Lorenz war an diesem Tag kein Sieg vergönnt. Durch ihren vierten Sieg in Folge haben die Lenkerbecker aktuell die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Andersen/Karst 1, Plotek 1, Andersen 2, Karst 2

 

Am Samstag fanden erneut drei Heimspiele gleichzeitig an der Max-Reger-Straße statt. Die Jungen 13, Jungen 15 und Jungen 18 II empfingen ihre Gäste pünktlich um 15 Uhr.

Jungen 18 – Kreisliga

Die Jungen 18 II mussten in der Kreisliga zum Lokalderby gegen die Auswahl vom SuS Polsum antreten. Die Germanen um Kapitän Fabian Gehlen hatten wenig Probleme bei ihrem 8:2 Erfolg über Polsum, allein Kapitän Fabian Gehlen musste zwei Mal in den fünften Satz. Pech hatte nur Kevin Jarosch, ihm blieb ein Sieg an diesem Tag verwehrt.

Ergebnis: 8:2
Punkte: Gehlen/Schulz 1, Gehlen 3, Schulz 2, Franke 2

Jungen 15 – Kreisliga

Die Jungen 15 traten gegen ein starkes Team vom TST Buer-Mitte an. Marcel Karst musste an diesem Tag als Ersatzspieler aushelfen und komplettierte das Team um Lukas Schipnik und Damian Weckwerth. Nach spannenden Spielen, die zum Teil erst im fünften Satz entschieden wurden, konnten die Germanen einen 6:4 Sieg verbuchen.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Karst 3, Schipnik 2, Weckwerth 1

Jungen 13 – Kreisliga

Die Jüngsten Germanen (Jungen 13) hatten den TTV Hervest Dorsten zu Gast. Neben Kapitän Onur Salbas traten Lukas Wagner, Eymen Kara und Collin Müller an. Collin Müller und Lukas Wagner mussten je einmal in den fünften Satz, ansonsten hatten die Jüngsten beim 10:0 Sieg alles im Griff.

Ergebnis: 10:0
Punkte: Salbas/Kara 1, Wagner/Müller 1, Salbas 2, Wagner 2, Kara 2, Müller 2

Lenkerbecker gewinnen Lokalderby mit 9:5 gegen den TTC Marl-Hüls

Bezirksklasse: 1. Herrenteam siegt beim Nachbarn TTC Marl-Hüls

v. l.: Markus Andersen, Roman Mrozek, Marcel Karst<br />Andreas Conrad, Chris Andersen und Cedric FrankeAm Freitagabend hatte es die erste Mannschaft der Lenkerbecker nicht weit zum Auswärtsspiel gegen den Nachbarn vom TTC Marl-Hüls. Das erste Lokalderby stand auf dem Programm.

Dem Verlegungswunsch der Lenkerbecker war der Gastgeber nicht nachgekommen, somit fehlten Stephan Urbanke und Florian Plotek. Für den verletzten Mannschaftsführer sprang erneut Cedric Franke ein und für Plotek kam Andreas Konrad ins Team.

Das Lenkerbecker Spitzendoppel Roman Mrozek/Markus Andersen trat gegen Schwierz/Weidinger an. Bis auf den zweiten Satz hatten die Beiden alles im Griff und gewannen ihr Doppel glatt in drei Sätzen (11:4, 12:10, 11:4).
Den dicksten Brocken hatten unsere Youngsters vor der Brust: Chris Andersen/Marcel Karst mussten gegen das Hülser Spitzendoppel Braukst-Kolmagorov/Adam antreten. Die jungen Germanen kamen gut ins Spiel und gewannen direkt den ersten Satz mit 11:9. Doch die Hülser holten im zweiten Satz den Ausgleich (9:11). So ging es auch im dritten und vierten Satz munter weiter, der dritte Satz ging mit 11:7 an Chris/Marcel. Den vierten Satz mussten die Youngsters mit 13:15 erneut an Braukst-Kolmagorov/Adam in der Verlängerung abgeben. Auch im fünften Satz war es ein absolutes Spiel auf Augenhöhe, die Lenkerbecker Kids kämpften um jeden Ball, mussten aber am Ende den Satz mit 9:11 abgeben und den Hülsern gratulieren.
Im dritten Doppel trafen Cedric Franke/Andreas Konrad auf ein Vater/Sohn Gespann (Stefan Foth/Werner Foth). Auch dieses Spiel war durchweg ein ausgeglichenes Spiel und die Satzgewinne gingen hin und her. Und auch dieses Spiel wurde erst im fünften Satz entschieden und die Germanen mussten erneut dem Gegner zum Sieg die Hand reichen (11:7, 7:11, 5:11, 11:8, 9:11).

In den folgenden Einzelbegegnungen ging es durchaus hoch her, Markus hatte mit Schwierz keine Probleme und gewann glatt in drei Sätzen (11:3, 11:8, 11:6). Roman dagegen musste mit Braukst-Kolmagorov gegen ein wahres Bollwerk antreten. Den ersten Satz verlor Roman nur knapp in der Verlängerung mit 10:12, doch im zweiten Satz musste Roman einen 6:11 Satzverlust erstmal verdauen. Dies schien er auch gut hinbekommen zu haben, so dass der den dritten Satz mit 11:7 und den vierten Satz gar mit 11:2 gewinnen konnte. Der Drops war aber noch nicht gelutscht, denn Braukst-Kolmagorov gab zu keiner Zeit auf und kam erneut zurück in Spiel und holte sich den fünften Satz mit 11:9 zum Sieg zurück.

Durch den Ausfall der zwei Stammspieler rückten die Lenkerbecker Kids Chris Andersen und Marcel Karst ins mittlere Paarkreuz auf und bekamen es mit Adam und Weidinger zu tun. Marcel zuerst gegen Adam und Chris gegen Weidinger. Die ersten beiden Sätze konnte Adam noch knapp für sich entscheiden (12:10, 11:9), doch ab dem dritten Satz wurde der Youngster immer stärker und spielte nicht zuletzt auch seine bessere Kondition aus. Die Sätze drei, vier und fünf gingen mit 11:8, 11:8, 11:4 an den jungen Germanen und somit kam es zum 3:3 Ausgleich.
Im ersten Satz gegen Weidinger musste Chris in die Verlängerung, hatte Glück und entschied den Satz mit 12:10 für sich. Im zweiten Satz wurde Chris stärker, so dass er diesen mit 11:4 gewinnen konnte. Im dritten Satz kam Weidinger nochmal zurück und gewann diesen mit 11:9. Doch den vierten und letzten Satz gewann Chris mit 11:9 und holte den vierten Punkt für die Germanen.

Im unteren Paarkreuz trafen Andreas Conrad und Cedric Franke, wie bereits im Doppel, auf das Vater/Sohn Gespann Stefan und Werner Foth. Beide Partien sollten diesmal etwas länger dauern, Cedric gegen Stefan Foth ging nach dem ersten Satz (11:7) erstmal in Führung, doch der jüngere der beiden Foths holte sich umgehend den zweiten Satz mit 12:10 in der Verlängerung zurück. Cedric weiterhin hochmotiviert kämpfte um jeden Ball und das wurde auch belohnt, Satz drei ging an den Lenkerbecker (13:11). Im vierten und fünften Satz war das Glück dann doch etwas mehr auf Hülser Seite, so dass Cedric die Sätze mit 4:11 und 8:11 verlor. Der Ausgleich aus Hülser Sicht war wieder hergestellt 4:4.
Auch bei Andreas gegen Werner Foth wurden die Satzgewinne bis zum fünften Satz brav geteilt, den ersten holte sich Werner Foth 12:10 den zweiten und dritten Satz konnte sich Andreas auf die Fahne schreiben (11:6, 13:11) und im vierten Satz war es erneut Foth der den Satz mit 11:5 nach Hause holte. Wer aber unseren Andreas kennt, der weiß “Aufgegeben wird nicht“ und so nahm Andreas einen großen Schluck aus seiner Wasserflasche und ging in Satz fünf. Leicht wurde es nicht, denn beide Spieler schenkten sich zu diesem Zeitpunkt nichts mehr und die Verlängerung musste am Ende den Sieger bringen. Lenkerbeck hatte Glück, Andreas gewann mit 12:10 den fünften Satz und die Germanen gingen 5:4 in Führung.

Im zweiten Durchgang musste Roman nun gegen Schwierz an die Platte, Roman machte es nicht anders als zuvor Markus und gewann glatt in drei Sätzen mit 11:7, 11:4, 11:7.
Besonders das Spiel zwischen Markus und dem ehemaligen Lenkerbecker Valery Brauckst-Kolmagorov war nichts für schwache Nerven. Markus lag mit 0:2 Sätzen hinten, gewann den dritten Satz mit 11:8 Punkten. Im vierten Satz wehrte der Germane beim Stand von 6:10 Punkten vier Matchbälle des Hülsers ab, auch in der Verlängerung konnte Valery zwei Matchbälle nicht nutzen und Markus entschied den Satz mit 17:15 Punkten für sich. Im fünften Satz wehrte Markus beim Stand von 10:11 Punkten einen weiteren Matchball ab und siegte am Ende denkbar knapp mit 13:11 Punkten. Nach dem Sieg der beiden Spitzenspieler stand es 7:4 für Lenkerbeck.

Im mittleren Paarkreuz konnte die Entscheidung nun fallen. Den Anfang machte Chris Andersen gegen Adam. Adam konnte sich zu Beginn des Spiels einige Bemerkungen nicht verkneifen, diese verstummten aber mit jedem gespielten Ball. Chris machte es daher nicht spannend und gewann in drei Sätzen mit 11:8, 11:1 und 11:8.
Marcel Karst durfte ebenfalls nochmal gegen Weidinger an den Tisch und hier war es wieder etwas ausgeglichener. Den ersten Satz holte sich Weidinger mit 11:5, den zweiten Marcel mit 11:6. So ging es auch die nächsten zwei Sätze weiter, Weidinger siegte im dritten Satz mit 11:5 und Marcel im vierten mit 11:8. Die Entscheidung musste also im fünften Satz fallen, hier spielte Weidinger dann nochmal stark auf und gewann den Satz mit 11:6. Marcel musste ihm letztendlich zum Sieg gratulieren.

Jetzt musste doch nochmal Andreas Konrad ran, diesmal gegen Stefan Foth. Andreas lies gar nichts anbrennen und siegte glatt in drei Sätzen mit 11:6, 11:4, 11:7.

Mannschaftskapitän Markus Andersen freute sich sehr über den ersten Auswärtssieg der Saison und lobte die beiden Youngsters für ihre tolle Leistung im mittleren Paarkreuz an diesem Abend. Mit 6:2 Punkten hält das junge Team Anschluss an den Tabellenführer VfL Hüls. Am nächsten Samstag empfängt die Germania den TTV Waltrop 09 in der Sporthalle an der Max-Reger-Straße.

Ergebnis: 9:5
Punkte: Mrozek/M. Andersen 1, Mrozek 1, M. Andersen 2, C. Andersen 2, Karst 1, Konrad 2

Jungen 18: Überragender 9:1 Sieg beim TuB Bocholt

hinten: Erick Lorenz (li.) und Florian Plotek<br />vorne: Marcel Karst (li.) und Chris AndersenJungen 18 Bezirksliga

Am Samstag war das Jungen 18 Team der DJK Germania Lenkerbeck zu Gast beim TuB Bocholt. In den Eingangsdoppeln wurde bereits der Grundstein für diesen tollen Tischtennis Nachmittag gelegt. Im ersten Doppel standen Florian Plotek und Erick Lorenz dem Bocholter Doppel Giesing/Theis gegenüber. Nach einer 1:0 Satzführung (11:7) gingen die Sätze zwei (9:11) und drei (6:11) an die Bocholter Formation. Durch den guten Zuspruch von Kapitän Florian Plotek wurde Erick Lorenz immer sicherer und spielte hervorragende Vorlagen für seinen Partner heraus. Die Einladung nahm Florian gerne an und konnte so viele wertvolle Punkte erzielen. Am Ende konnten die Sätze vier (11:6) und fünf (11:9) dem Konto der Lenkerbecker gutgeschrieben werden.

Im zweiten Doppel mussten Chris Andersen und Marcel Karst gegen das Spitzenduo Tielemann/Wülfert antreten. Den ersten Satz konnten die Lenkerbecker mit 11:7 gewinnen, mussten aber im Anschluss den zweiten Satz mit 12:14 an die Bocholter abgeben. Ab dem dritten Satz behielten die Youngster die Oberhand und gewannen die Sätze drei (11:5) und vier (11:8) souverän.

Diese 2:0 Führung tat allen Lenkerbeckern gut, so dass Florian und Chris hoch motiviert in die Einzel gingen. Florian musste gegen Bocholts Nummer zwei Wülfert antreten. In einem zähen Kampf ging Florian mit 2 Sätzen (11:9, 11:9) in Führung, den dritten Satz konnte Florian nicht heimbringen (8:11), so dass es der vierte Satz richten musste. Diesen gewann Florian dann relativ klar mit 11:5.
Gleichzeitig musste Christ gegen die Nummer eins Tielemann an den Tisch, und das war wahrlich kein Kinderspiel. Es entwickelte sich ein Spiel, das beide Spieler bis an den Rand ihrer Kräfte brachte, beide Spieler spielten schnelle Rückhandbälle und knallharte Vorhandtopspins, doch Tielemann brachte nahezu jeden Ball aus jeder Entfernung zurück auf den Tisch. Schon der erste Satz war hart umkämpft und ging mit 12:10 an Tielemann. Chris kämpfte weiter um jeden Ball, auch wenn dieser gefühlt immer wieder den Weg zurück auf die Platte fand, am Ende blieb der Lenkerbecker aber erfolgreich und gewann die nächsten drei Sätze mit 11:7, 11:5, 13:11.

Im unteren Paarkreuz musste Marcel Karst gegen Theis an die Platte, die ersten beiden Sätze gewann Marcel souverän mit 11:3 und 11:4. Den dritten Satz holte sich dann Theis mit 11:7, Marcel spielte im vierten Satz wieder souverän auf und gewann diesen deutlich mit 11:5.
Parallel stand Erick Lorenz der Nummer drei Giesing gegenüber, Erick nahm das positive Gefühl aus dem Doppel mit in die Begegnung und spielte sicher und souverän gegen Giesing auf. Erick ließ dem Bocholter keine Chance und gewann das Spiel deutlich und sicher in drei Sätzen mit 11:6, 11:8, 11:5.

Im zweiten Durchgang stand nun Florian Plotek Tielemann gegenüber, den ersten Satz gewann Florian noch mit 11:9, musste aber dann den zweiten Satz in der Verlängerung mit 11:13 abgeben. Im weiteren Verlauf gelang es dem Lenkerbecker Kapitän die Sätze drei und vier sicher nach Hause zu bringen (11:5, 11:7).
Im Parallelspiel konnte Chris Andersen den ersten Satz gegen Wülfert klar mit 11:2 gewinnen, aber auch hier musste Chris den zweiten Satz in der Verlängerung mit 14:16 an Wülfert abtreten. In den Sätzen drei und vier hatte Chris wieder alles im Griff und gewann diese mit 11:2 und 11:7.

Mit einer 8:0 Führung im Rücken konnten Marcel und Erick nun in ihre letzte Begegnung starten. Marcel trat gegen Giesing an und gewann die Sätze eins und zwei mit 11:9 und 11:6. Den dritten Satz musste Marcel dann Giesing überlassen, besann sich aber wieder auf seine kämpferischen Qualitäten und siegte im vierten Satz dann deutlich mit 11:3.
Erick musste sein letztes Spiel gegen Theis bestreiten, Erick ging auch hier hochmotiviert ins Spiel, musste aber den ersten Satz gleich mit 1:11 an den Bocholter abgeben. Am Ende reichte es für Erick nicht zu einem Satzgewinn gegen Theis, so dass die Sätze zwei und drei mit jeweils 11:6 an den Bocholter gingen. Dennoch war es am Ende für den Lenkerbecker ein riesen Erfolg bei seinem dritten Einsatz in der Bezirksliga.

Durch diesen grandiosen Sieg in Bocholt stehen die Germanen punktgleich mit dem TST Buer-Mitte an der Tabellenspitze der Jungen 18 Bezirksliga.

Ergebnis: 9:1
Punkte: Plotek/Lorenz 1, Andersen/Karst 1, Plotek 2, Andersen 2, Karst 2, Lorenz 1

Herren I siegt mit 9:4 Punkten gegen TTC MJK Herten III

hinten: Markus Andersen, Florian Plotek, Cedric Franke, Roman Mrozek<br />vorne: Marcel Karst, Chris AndersenAm Samstag Abend besiegte die 1. Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck den Gast aus Herten mit 9:4 Punkten. Für den verletzten Mannschaftskapitän Stephan Urbanke rückte Cedric Franke in das Team auf.

Der Grundstein für den Heimsieg wurde bereits in den Doppeln gelegt. Roman Mrozek/Markus Andersen besiegten die Paarung Knappmann/Pikosch mit 3:1 Sätzen. Sehr stark spielten Florian Plotek/Cedric Franke und bezwangen das Hertener Spitzendoppel Schubert/Fanenbruck in fünf Sätzen. Auch die beiden Youngster Chris Andersen/Marcel Karst behielten in fünf Sätzen die Oberhand gegen Freiberg/Rischer.

Der 3:0 Vorsprung wurde im oberen Paarkreuz durch die glatten 3:0 Siege von Roman (gegen Fanenbruck) und Markus (gegen Schubert) auf 5:0 ausgebaut. Der Gast aus Herten kam zum ersten Punkt als Florian nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Pikosch seinen Schläger zerbrach und die Partie aufgeben musste. Chris setzte sich gegen den früheren Verbandsligaspieler Knappmann deutlich in drei Sätzen durch und stellte den alten Vorsprung wieder her. Im unteren Paarkreuz musste Marcel eine 1:3 Niederlage gegen Rischer einstecken und Cedric verlor mit 0:3 Sätzen gegen Freiberg. Die Hertener witterten jetzt wieder Morgenluft.

In der zweiten Einzelrunde zeigte sich die Überlegenheit der Germania im oberen Paarkreuz. Roman und Markus besiegten Schubert und Fanenbruck souverän in drei Sätzen und holten damit die Punkte sieben und acht. Florian trat im zweiten Einzel mit seinem Ersatzschläger an, war aber bei der 0:3 Niederlage gegen Knappmann chancenlos. Chris war es vorbehalten den Siegpunkt zu erzielen. In einem spannenden Match besiegte Chris den Hertener Pikosch im Entscheidungssatz mit 11:9 Punkten. Damit war der zweite Heimsieg mit 9:4 Punkten perfekt.

Am kommenden Freitag geht es zum Lokalderby gegen den TTC Marl-Hüls. Die Lenkerbecker haben um eine Spielverlegung gebeten, da neben Stephan Urbanke auch Florian Plotek nicht spielen kann. Dem Wunsch sind die Hülser leider nicht nachgekommen.

Ergebnis: 9:4
Punkte: Mrozek/Andersen, M. 1, Plotek/Franke 1, Andersen, C./Karst 1, Mrozek 2, Andersen, M. 2, Andersen, C. 2

Jungen 15 und Jungen 18 punkten in den Ligaspielen

Jungen 18 – Bezirksliga

Jungen 18 - Bezirksliga<br />v. l.: Erick Lorenz, Marcel Karst, Chris Andersen und Florian Plotek

Die Bezirksliga Mannschaft der Jungen 18 musste zum Nachbarschaftsduell nach Altendorf-Ulfkotte (Dorsten) anreisen. Plotek/Lorenz konnten ihr Doppel gegen Langenhagen/Schulte-Hemming nicht für sich entscheiden im Gegenzug schafften Andersen/Karst gegen Wischnewski/Grewer den Punkt zum Ausgleich.
In den ersten beiden Spielen im oberen Paarkreuz konnten Chris Andersen gegen Langenhagen und Florian Plotek gegen Schulte-Hemming jeweils einen ungefährdeten Sieg in drei Sätzen einfahren und die Führung auf 3:1 ausbauen.
Im unteren Paarkreuz musste Erick Lorenz nach drei Sätzen Wischnewski zum Sieg gratulieren, während Marcel Karst gegen Grewer nach vier Sätzen die Führung auf 4:2 weiter ausbauen konnte.
Weiter ging es im oberen Paarkreuz, Florian musste nun gegen Altendorfs Nummer eins antreten und konnte eine 2:1 Satzführung herausspielen, schaffte es aber nicht einen der beiden nächsten Sätze für sich zu entscheiden. Chris machte es da weniger spannend und gewann wieder souverän in drei Sätzen gegen Schulte-Hemming zum Zwischenstand von 5:3 für Lenkerbeck.
Im unteren Paarkreuz stand Marcel nun dem großgewachsenen Wischnewski gegenüber, lediglich den zweiten Satz (15:17) musste der Lenkerbecker an Wischnewski abtreten, die drei anderen Sätze konnte Marcel für sich entscheiden und machte den wichtigen Punkt zum 6:3. Erick kam nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Grewer noch einmal zurück und gewann den dritten Satz mit 11:8. Den vierten Satz musste der Lenkerbecker dann aber doch wieder mit 5:11 an Grewer abtreten, so stand es am Ende 6:4 für die Germania.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Andersen/Karst 1, Andersen 2, Karst 2, Plotek 1

 

Jungen 18 II – Kreisliga

Jungen 18 - Kreisliga<br />v. l.: Kevin Jarosch, Robin Schulz und Christian KönigRobin Schulz und Kevin Jarosch bekamen Unterstützung von Christian König aus der Jungen 15 Mannschaft und mussten gegen sehr starke Gladbecker vom TTV GW Schultendorf antreten.
Die Gladbecker kamen mit Vollmert, Stührenberg und Haubenthal. Das Doppel Schulz/Jarosch schaffte zwar einen Satzgewinn gegen die Gladbecker Stührenberg/Haubenthal, mehr war aber nicht drin. In den weiteren Spielen sahen die Ergebnisse nicht anders aus, lediglich Robin Schulz hatte eine Chance auf einen Punktgewinn verlor sein Spiel gegen Stührenberg jedoch denkbar knapp im fünften Satz mit 12:14.
Am Ende hieß der verdiente Sieger TTV GW Schultendorf.

Ergebnis: 0:10
Punkte:

 

Jungen 15 – Kreisliga

Jungen 15 - Kreisliga<br />v. l.: Marcel, Karst, Damian Weckwerth und Chris AndersenAuf Grund von personellen Problemen bei den Jungen 18 mussten gegen die Auswahl von DJK TTG Gladbeck-Süd Chris Andersen und Marcel Karst bei den Jungen 15 aushelfen. Gemeinsam mit Damian Weckwerth überrollten die drei Lenkerbecker die Gäste aus Gladbeck im wahrsten Sinne des Wortes. Im Doppel fuhren Chris Andersen und Damian Weckwerth einen ungefährdeten Sieg in drei Sätzen ein. In den weiteren Spielen sah es keinesfalls anders aus, lediglich Damian musste zweimal in den vierten Satz, brachte aber alle drei Spiele erfolgreich nach Hause.
Am Ende siegten die drei Germanen mit 10:0.

Ergebnis: 10:0
Punkte: Andersen/Weckwerth 1, Andersen 3, Karst 3, Weckwerth 3

 

Jungen 13 – Kreisliga

Die Jüngsten Germanen standen am Samstag in neuer Formation an den Tischen. Neben Kapitän Onur Salbas traten Lukas Wagner, Collin Müller und Philip Dublinowski gegen die Auswahl von SuS Polsum an.
Das Eingangsdoppel konnten Onur Salbas und Lukas Wagner noch für sich entscheiden und gingen direkt in Führung. In den nächsten Spielen mussten Collin Müller und Onur Salbas ihren Gegner nach jeweils vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Besser lief es bei Lukas Wagner, er konnte ein spannendes Spiel gegen Nothelle im fünften Satz für sich entscheiden.
Philip Dublinowski hatte bei seinem ersten Einsatz für die Germanen kein Glück, er konnte seine beiden Spiele nicht gewinnen und musste seinen Gegnern jeweils nach vier Sätzen die Hand reichen.
Onur Salbas hatte gegen Nothelle die Chance für einen weiteren Punkt auf das Konto der Germanen, doch nach fünf Sätzen musste auch er die Stärke des Polsumers anerkennen. In seinem letzten Spiel musste Lukas Wagner gegen Riedel antreten, Lukas ließ nichts anbrennen und hatte nach drei klaren Sätzen den dritten Punkt für die Germanen eingefahren. In den beiden letzten Spielen konnten Onur und Collin keine Punkte mehr für die Lenkerbecker holen.

Ergebnis: 3:7
Punkte: Salbas/Wagner 1, Wagner 2

Marcel Karst sichert sich drei Titel bei den Kreismeisterschaften in Dorsten

1. Platz im Einzel (Jungen 13)<br />Marcel KarstDie Lenkerbecker Nachwuchsspieler räumen in Dorsten zahlreiche Urkunden und Pokale ab.

Was für ein toller Erfolg für das Lenkerbecker Nachwuchstalent Marcel Karst. Am letzten Wochenende holte sich Marcel drei Titel bei den Kreismeisterschaften des Kreises Emscher-Lippe und zählt damit zu den erfolgreichsten Spielern bei den Wettkämpfen.

1. Platz im Doppel (Jungen 15)<br />Chris Andersen und Marcel KarstAm Samstag gewann Marcel Karst an der Seite von Chris Andersen die Doppelkonkurrenz bei den Jungen 15. Im Halbfinale besiegten die beiden Lenkerbecker Nachwuchsspieler die Schalker Johann Mahl/Maximilian Mann deutlich mit 3:0 Sätzen. Im Endspiel setzten sich die Youngsters gegen das favorisierte Doppel Jan Philipp Lehmann/Jann Arndt (TuS Haltern) mit 3:1 Sätzen durch und holten den ersten Titel für die Germania Lenkerbeck.

In der Einzelkonkurrenz der Jungen 15 starteten mit dem Titelverteidiger Chris Andersen, Marcel Karst, Lukas Schipnik und Christian König gleich vier Lenkerbecker in das mit über vierzig Teilnehmern stark besetzte Feld. In der Gruppenphase behielten Chris und Marcel eine weiße Weste und zogen ohne Satzverlust in die K.O.-Runde ein. Lukas und Christian konnten leider nur jeweils ein Einzel gewinnen und schieden damit bereits in der Vorrunde aus.

In der K.O.-Runde zog Chris mit jeweils zwei 3:0 Siegen gegen Jonas Wand (FC Schalke 04) und Silas Hirschmann (MJK Herten) ins Viertelfinale ein. Marcel erhielt zuerst ein Freilos und traf im Achtelfinale auf den Schalker Leon Wonsak. Nach verlorenem ersten Satz drehte Marcel das Spiel und behielt mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Im Viertelfinale kam es zu dem Duell der beiden Lenkerbecker Talente. Marcel entschied den ersten Satz für sich, im weiteren Verlauf der Begegnung wurde Chris aber immer stärker und konnte seine Vorhand-Topspins immer wieder gut platzieren. Am Ende setzte sich Chris mit 3:1 Sätzen durch und zog ins Halbfinale gegen Jan Philipp Lehmann (TuS Haltern) ein. Der Germane gewann die Partie glatt mit 3:0 Sätzen und stand wie im Vorjahr im Endspiel. Im Finale traf der Lenkerbecker Youngster auf Johann Mahl (FC Schalke 04) und es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Chris konnte den ersten Satz noch mit 11:9 für sich entscheiden, verlor jedoch knapp die folgenden Sätze und musste am Ende seinem Gegner zum Kreismeistertitel gratulieren. Beide Lenkerbecker Nachwuchstalente sind somit für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

1. Platz im Doppel (Jungen 13)<br />Jannik Oberhagemann (TST Buer-Mitte) und Marcel KarstAm Sonntag gelang Marcel in der Jungen 13 Konkurrenz im Einzel und im Doppel der nächste große Wurf. Durch die Freistellung von Johann Mahl (FC Schalke 04) und Chris Andersen war der Weg frei für den zwölfjährigen Marler. Mühelos setzte sich Marcel ohne Satzverlust in der Gruppenphase durch.
Im Viertelfinale gegen Julian Stenzel (Hervest Dorsten) und im Halbfinale gegen Jonathan Klink (DJK Herten/Disteln) siegte Marcel ebenfalls deutlich mit 3:0 Sätzen. Im Endspiel traf der Youngster auf den Bueraner Jannik Oberhagemann. Es entwickelte sich ein hochspannendes Finale mit vielen schönen Ballwechseln. Marcel gewann die Sätze eins und drei, Oberhagemann behielt in den Sätzen zwei und vier die Oberhand, so dass im fünften Satz die Entscheidung fallen musste. Der Bueraner hatte den besseren Start und ging mit 4:1 Punkten in Führung. Marcel nahm eine Auszeit, musste die nächsten beiden Punkte Oberhagemann überlassen. Beim Rückstand von 1:6 Punkten besann sich der Marler auf seine Stärken und holte Punkt für Punkt auf. Beim Spielstand von 10:8 Punkten hatte Marcel zwei Matchbälle, konnte aber die Chance nicht nutzen. Den dritten Matchball verwertete der Youngster und gewann den Entscheidungssatz mit 12:10 Punkten. Für Marcel war es der erste Kreismeistertitel im Einzel und damit noch nicht genug.

Onur Salbas, Eymen Kara<br />Marcel Karst und Damian WeckwerthIn der Doppelkonkurrenz lief es für die Kids der Germania Lenkerbeck optimal. Überraschend erreichten Onur Salbas/Damian Weckwerth das Endspiel gegen Marcel Karst /Jannik Oberhagemann (TST Buer Mitte). Das favorisierte Doppel Karst/Oberhagemann siegte mit 3:0 Sätzen und somit sicherte sich Marcel den dritten Kreismeistertitel an diesem Wochenende. Onur und Damian waren trotz der Finalniederlage überglücklich, denn die beiden Kids hatte niemand auf der Rechnung.

Ebenfalls am Sonntag gingen Florian Plotek und Chris Andersen in der Jungen 18 Klasse an den Start. Florian gewann alle drei Gruppenspiele und zog als Gruppenerster in die K.O.-Runde ein. Im Achtelfinale besiegte der Marler Sascha Thimm (FC Schalke 04) knapp in fünf Sätzen, verlor dann aber das Viertelfinalspiel im Entscheidungssatz gegen Sebastian Tiecke.
Chris spielte in der Gruppenphase sehr souverän und gewann ohne Satzverlust alle drei Gruppenspiele. Im Achtelfinale behielt Chris mit 3:0 Sätzen gegen Simon Thoms (FC Schalke 04) die Oberhand und zog ins Viertelfinale ein. Dort war dann Endstation. Das Lenkerbecker Talent unterlag dem Topfavoriten und späteren Kreismeister Lukas Kamann glatt in drei Sätzen.

Mit den Lenkerbecker Nachwuchsspielern wird bei den Ende Oktober in Greven stattfindenden Bezirksmeisterschaften zu rechnen sein.

Herren 1 verpassen nur knapp ein Remis in Bottrop

hinten: Markus Andersen, Florian Plotek, Cedric Franke, Roman Mrozek<br />vorne: Marcel Karst, Chris Andersen

Die erste Niederlage der Saison beim TSSV Bottrop III wäre für die Lenkerbecker vermeidbar gewesen, es passte diesmal einfach nicht alles zusammen. Die DJK musste ohne ihre etatmäßige Nummer eins Stephan Urbanke auskommen, der sich einen Erguss im Knie zugezogen hatte und zunächst einmal ausfällt – wie lange, ist noch völlig offen.

Für Stephan Urbanke rutschte Cedric Franke hoch ins Bezirksklasse Team. Zuerst sah alles sehr gut aus, von den drei Eingangsdoppel konnten Mrozek/Andersen, M. gegen Wirzberger/Herschbach gewinnen. Im zweiten Doppel unterlagen Plotek/Franke dem Doppel Witjes/Neumann in vier Sätzen. Die Youngster Andersen, C./Karst zeigten sich gegen Schardt/Meier in Bestform und verbuchten nach vier Sätzen einen weiteren Zähler auf das DJK Konto.

Im oberen Paarkreuz konnten Markus Andersen und Roman Mrozek ihr erstes Spiel nicht gewinnen. Markus Andersen hatte im fünften Satz seines Spiels zwei Matchbälle und auch in der Verlängerung noch einen weiteren, konnte aber letztendlich keinen davon für sich nutzen. Roman Mrozek kam gegen Wirzberger überhaupt nicht ins Spiel und verlor klar in drei Sätzen. In der umgekehrten Konstellation sah es dann anders aus. Markus Andersen konnte in drei Sätzen gegen Wirzberger punkten und Roman Mrozek musste zwar gegen Witjes über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, aber es hat sich gelohnt, Punkt für die DJK.

Im mittleren Paarkreuz hatte Florian Plotek an diesem Tag kein Glück, er konnte seine Spiele gegen Neumann und Herschbach an diesem Tag nicht gewinnen, alleine gegen Herschbach konnte er einen Satzgewinn verbuchen. Bei Chris Andersen sah es dagegen besser aus, im ersten Satz gegen Herschbach musste der Youngster noch mit den Aufschlägen des Bottropers kämpfen. Im zweiten Satz sah es dann schon deutlich besser aus, aber auch dieser ging knapp verloren. Ab dem dritten Satz hatte Chris Andersen den Dreh raus und entschied die nächsten drei Sätze für sich und holte den Punkt für die Germanen. Im zweiten Spiel gegen Neumann kam auch Chris Andersen an seine Grenzen und musste dem Bottroper Abwehrspieler nach drei Sätzen gratulieren.

Im unteren Paarkreuz traten Marcel Karst und Cedric Franke an die Tische. Marcel Karst musste gegen Meier ran und auch er brauchte einen Satz um ins Spiel zukommen. Der erste Satz ging verloren doch den zweiten und dritten Satz konnte der Youngster für sich entscheiden. Der vierte Satz ging wiederum klar an Meier. Im entscheidenden fünften Satz bewies Marcel Karst Nervenstärke und konnte somit seinen ersten Sieg in der Herren Bezirksklasse feiern. Wie Florian Plotek im mittleren Paarkreuz erging es Cedric Franke im unteren Paarkreuz, der Lenkerbecker konnte an diesem Tag weder gegen Schardt noch im zweiten Durchgang gegen Meier punkten. Im zweiten Spiel von Marcel Karst gegen Schardt ging der erste Satz zwar noch an den Lenkerbecker, dennoch musste er dem Bottroper nach vier Sätzen die Hand zum Sieg reichen.

Trotz der Niederlage waren die Ergebnisse der Youngster Chris Andersen und Marcel Karst bemerkenswert, die je einen Gegner mit deutlich mehr Punkten schlagen konnten.

Ergebnis: 6:9
Punkte: Mrozek/Andersen, M. 1, Andersen, C./Karst 1, Mrozek 1, Andersen, M. 1, Andersen, C. 1, Karst 1

DJK Jugend feiert Siege

Lenkerbecker Jugend 18 startet mit einem Sieg in die Bezirksliga.

hinten: Erick Lorenz, Florian Plotek<br />vorne: Marcel Karst, Chris AndersenDas Jungen 18 Team um Kapitän Florian Plotek startete mit einem 7:3 Sieg über den VfL Ramsdorf in die Bezirksliga Saison.

Florian Plotek und Erick Lorenz konnten mit einem klaren Sieg (11:5, 11:6, 11:5) ihr Doppel gegen die Ramsdorfer Kulinski/Vornholt nach Hause bringen. Chris Andersen und Marcel Karst kamen an diesem Tag nicht gut in ihr Doppel, so dass sie nach vier Sätzen (3:11, 9:11, 11:5, 6:11) den Ramsdorfern Bertels, F./Bertels, S. zum Sieg gratulieren mussten.

In den Einzeln lief es wieder bei den Lenkerbeckern. Florian Plotek gewann sein Spiel in drei Sätzen (11:6, 11:1, 11:6) gegen Sören Bertels, Chris Andersen brauchte ebenfalls nur drei Sätze (14:12, 11:8, 11:2) für seinen Sieg gegen Finn Bertels und auch Marcel Karst konnte gegen Vornholt nach nur drei Sätzen (11:5, 11:3, 11:3) einen Sieg verbuchen, nur Erick Lorenz musste bei seinem Debüt in der ersten Jungenmannschaft nach vier spannenden Sätzen (11:8, 4:11, 8:11, 12:14) Kulinski zum Sieg gratulieren.

Im zweiten Durchgang konnte Florian Plotek sein Spiel gegen Ramsdorfs Spitzenspieler Finn Bertels nicht nach Hause bringen, nach zwei gewonnenen Sätzen schien eigentlich alles klar, doch dann kam Bertels zurück und konnte Satz drei, vier und fünf, jeweils in der Verlängerung, für sich verbuchen (11:7, 11:6, 17:19, 10:12, 10:12). Chris Andersen hatte auch in seinem zweiten Spiel gegen Sören Bertels keine Probleme und brachte das Spiel in drei Sätzen (11:6, 11:5, 11:2) souverän nach Hause.

Im unteren Paarkreuz lief es nach Plan, Marcel Karst brachte auch das Spiel gegen Kulinski souverän in drei Sätzen (11:0, 11:5, 11:7) nach Hause. Alles konzentrierte sich nun auf das Spiel von Erick Lorenz gegen Vornholt, Erick verlor den ersten Satz klar mit 4:11, im zweiten Satz drehte er das Spiel und gewann diesen mit 11:8, im dritten Satz wurde es dann spannend doch Erick verlor denkbar knapp mit 10:12. Erneut wurde Erick durch Trainer Markus Andersen gut auf den Gegner eingestellt und konnte somit Satz vier (11:6) und fünf (11:8) auf seinem Konto verbuchen. Eine großartige Leistung bei seinem ersten Einsatz in der Bezirksliga, das lässt auf eine gute Saison hoffen.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Plotek/Lorenz 1, Andersen 2, Karst 2, Plotek 1, Lorenz 1

 

Jungen 18 II unterliegen in Altendorf

2. Jungen 18

Am Sonntagmorgen durfte auch endlich das Jungen 18 II Team in der Kreisliga in die Saison starten. Die Germanen mussten nach Altendorf und trafen dort auf die 2. Jungenmannschaft. Gehlen/Schulz verpassten im Doppel nur knapp im fünften Satz gegen Paß/Jurcz den Punktgewinn, im zweiten Doppel mussten Celmen/Jarosch bereits nach drei Sätzen den Altendorfern Kloer, O./Kloer, H gratulieren.
In den Einzelbegegnungen wurde es dann spannend, jedoch reichte es für Yusuf Celmen gegen Oskar Kloer und Fabian Gehlen gegen Henning Kloer nach jeweils fünf Sätzen nicht zum erhofften ersten Punktgewinn. Auch im unteren Paarkreuz lief es nicht besser, Robin Schulz konnte Malte Paß kein Paroli bieten genau so wenig wie Kevin Jarosch Gideon Jurcz. Somit gingen die ersten 6 Punkte direkt an die Hausherren.
Im zweiten Durchlauf konnten im oberen Paarkreuz Fabian Gehlen diesmal gegen Oskar Kloer und Yusuf Celmen gegen Henning Kloer die ersten zwei Punkte nach jeweils fünf Sätzen für die Lenkerbecker einfahren. Für Kevin Jarosch gegen Malte Paß und Robin Schulz gegen Gideon Jurcz sollte es im zweiten Spiel ebenfalls nicht zu einem Punktgewinn reichen.
Am Ende mussten die Lenkerbecker die starke Leistung der Altendorfer anerkennen.

Ergebnis: 2:8
Punkte: Celmen 1, Gehlen 1

 

Jungen 15 überrollen den TTC Bottrop 47

Die Lenkerbecker Jungen 15 Auswahl um Kapitän Christian König ließ in Bottrop nichts anbrennen. Das Doppel König/Schipnik legte den Grundstein für den weiteren Verlauf der Spiele. Alle drei Lenkerbecker Spieler brachten jeweils ihre drei Einzelbegegnungen ohne Probleme nach Hause, lediglich Christian König und Damian Weckwerth mussten je einmal in den vierten Satz. Am Ende stand es 10:0 nach Punkten und 30:2 nach Sätzen für die Germanen.
SUPER gemacht Jungs!

Ergebnis: 10:0
Punkte: König/Schipnik 1, Schipnik 3, König 3, Weckwerth 3

 

Jungen 13 fahren grandiosen Sieg gegen TSSV Bottrop ein

v. l.: Onur Salbas, Collin Müller, Eymen Kara, Lukas WagnerEinen tollen Erfolg konnten die jüngsten Germanen am Samstag feiern. Mit Eymen Kara und Collin Müller standen zwei absolute Neulinge an den Tischen, entsprechend groß war die Anspannung der Beiden. Doch mit dem erfahrenen Kapitän Onur Salbas an der Spitze wich die Anspannung schnell und die “Neuen“ fanden direkt gut in ihre ersten Spiele. In den beiden Doppelpaarungen legten auch hier die Youngster den Grundstein für einen guten Verlauf. Das erfahrene Doppel Salbas/Wagner musste zwar einen Satz gegen Köhne/Demirtürk abgeben, der Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet. Dem neu formierten Doppel Kara/Müller mussten die Bottroper bereits nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren.
In den Einzeln ging es munter weiter, nur Routinier Onur Salbas musste gegen Köhne in den fünften Satz. Die anderen Paarungen Lukas Wager gegen Wrenger, Eymen Kara gegen Demirtürk, Collin Müller gegen Schmidt und Onur Salbas gegen Wrenger wurden von den Lenkerbeckern klar in drei Sätzen gewonnen. Nur Lukas Wagner hatte mit Köhne noch einen richtigen Brocken vor der Brust, da reichte es dann nicht nach fünf Sätzen für einen weiteren Punkt für die DJK Auswahl.
In den letzten beiden Spielen der Partie konnten Eymen Kara gegen Schmidt und Collin Müller gegen Demirtürk erneut in drei Sätzen punkten.
Ein grandioser Auftakt unserer Jüngsten, weiter so!

Ergebnis: 9:1
Punkte: Salbas/Wagner 1, Kara/Müller 1, Salbas 2, Kara 2, Müller 2, Wagner 1

DJK Germania Lenkerbeck feiert 50-jähriges WTTV Jubiläum

Tischtennis Abteilung gehört dem Westdeutschen Tischtennisverband seit 50 Jahren an

Cedric Franke mit Kreisvorstand Benno Oder

Freunde, Bekannte, Spieler und Ehemalige feierten das JubiläumAm letzten Samstag hat die Tischtennisabteilung ihr 50-jähriges Bestehen im Westdeutschen Tischtennisverband gefeiert. Zahlreiche aktive und ehemalige Germanen, Freunde, Bekannte und Spieler der benachbarten Marler Vereine feierten an der Sporthalle an der Max-Reger-Straße dieses Jubiläum.

Der Kreisvorsitzende Benno Oder überreichte Abteilungsleiter Cedric Franke den Ehrenteller und sprach seine Glückwünsche im Namen des Kreises Emscher-Lippe aus. Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. Neben einem reichhaltigen Salatbuffet gab es Brat- und Currywurst und gekühlte Getränke wurden gereicht. Das Gewitter am Abend konnte die hervorragende Stimmung nicht trüben und Franke sprach von einer tollen Jubiläumsfeier.

 

Die erste Mannschaft in ihrer neuen FormationHerren 1 und Herren 3 siegen vor heimischem Publikum

Im Rahmen des Jubiläums eröffneten die neuformierte erste Mannschaft und die dritte Mannschaft der DJK Germania Lenkerbeck die Saison. In der Bezirksklasse besiegten die Germanen den TTC Arminia Ückendorf klar mit 9:3 Punkten. Vor zahlreichen Zuschauern spielten mit Florian Plotek, Chris Andersen und Marcel Karst erstmalig drei Nachwuchsspieler in dem Team der Marler.

Ergebnis: 9:3
Punkte: Urbanke/M. Andersen 1, Mrozek/Plotek 1, Urbanke 2, Mrozek 2, M. Andersen 2, C. Andersen 1

Auch die dritte Mannschaft unterzieht sich einer VerfüngungskurIn dem zweiten Heimspiel fuhr die dritte Mannschaft einen ungefährdeten 7:3 Sieg gegen den TTV GW Schultendorf ein. Mit Robin Schulz und Fabian Gehlen standen zwei weitere Nachwuchsspieler bei den Herren an der Platte.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Lindtner/Schepanick 1, Lindtner 1, Schepanick 1, Gehler 2, Schulz 2

 

Das Jungen 15 Kreisligateam Jungen 15 fahren 1. Sieg in der Kreisliga ein

Am Nachmittag starteten die Jungen 15 (früher Schüler A) und die Jungen 13 (früher Schüler B) ebenfalls mit Heimspielen in die neue Saison 2019/2020.

Zum Auftakt in der Jungen 15 Kreisliga hieß der Gegner TTV Hervest Dorsten. In der Aufstellung Chris Andersen, Marcel Karst, Christian König und Lukas Schipnik wurde der Gast aus Dorsten mit 6:4 Punkten geschlagen. Chris und Marcel behielten im Doppel und in ihren Einzeln eine weiße Weste und erspielten insgesamt alle sechs Punkte. Christian konnte im ersten Einzel eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen und musste sich knapp im fünften Satz mit 8:11 Punkten geschlagen geben. Auch Lukas musste im ersten Einzel über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, verlor aber den Entscheidungssatz mit 6:11 Punkten.

Ergebnis: 6:4
Punkte: Andersen/Karst 1, Andersen 3, Karst 2

Die Jüngsten der DJK, das Team der Jungen 13Jungen 13 müssen noch auf den ersten Sieg warten

Bei den Jungen 13 trafen die Kids der DJK Germania Lenkerbeck auf das Team von VfB Kirchhellen. Der Gast aus Kirchhellen trat mit Julie und Elena Fichtner an, die beide bereits auf Kreis- u. Bezirksebene einige Titel gewonnen haben. Das junge Team um Damian Weckwerth, Onur Salbas und Lukas Wagner musste sich mit 3:7 Punkten geschlagen geben. Die drei Punkte holten die Germanen jeweils gegen Böttcher.

Ergebnis: 3:7
Punkte: Weckwerth 1, Salbas 1, Wagner 1

Für die zwei Teams der Jungen 18 in der Bezirks- und in der Kreisliga beginnt der Saisonauftakt am kommenden Wochenende. In der Bezirksliga trifft das Team um Florian Plotek am Samstag um 16:00 Uhr auf den VfL Ramsdorf und die Zweitvertretung der Jungen fährt am Sonntag zum Auswärtsspiel zum SV Altendorf-Ulfkotte II.

 

 

Schön war’s …