Jungen 18: Mit zwei Siegen in die Winterpause

Am Samstag und Sonntag musste die erste Jungen 18 Mannschaft noch zwei Nachholspiele bestreiten.

Am Samstag hatten die Germanen den TST Buer- Mitte zu Gast.
Für die Germanen traten Florian Plotek, Chris Andersen, Marcel Karst und Yusuf Celmen an. Die Eingangsdoppel, Andersen/Karst gegen Oberhagemann/Lerner und Plotek/Celmen gegen Stoffer/Gralla, konnten die Lenkerbecker in beiden Partien für sich entscheiden und hatten somit ein gutes Polster für die Einzelpaarungen herausgespielt. Im oberen Paarkreuz zeigten Florian Plotek, gegen Oberhagemann und Chris Andersen gegen Stoffer keine Schwäche und brachten die Germanen mit jeweils 3:0 Sätze mit 4:0 in Führung.

Im unteren Paarkreuz konnte sich Marcel Karst mit 3:1 gegen Lerner durchsetzen, nur Yusuf Celmen musste Gralla nach nur drei Sätzen gratulieren. Mit einem 5:1 Vorsprung ging es dann gegen den derzeitigen Tabellenzweiten in die letzte Runde. Oben zeigte sich das gleiche Bild wie schon zuvor, Florian brauchte gegen Stoffer nur drei Sätze zum Sieg und Chris tat es ihm gleich und brachte die Germanen mit 7:1 nach seinem 3:0 Sieg gegen Oberhagemann in Führung.
Im unteren Paarkreuz konnten Marcel gegen Gralla und Yusuf gegen Lerner den Lauf der Germanen nicht fortführen und so gingen die beiden letzten Einzel an die Gäste aus Buer.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Andersen/Karst 1, Plotek/Celmen 1, Plotek 2, Andersen 2, Karst 1

Am Sonntag ging es für die Lenkerbecker nach Gelsenkirchen

v. l.: Erick Lorenz, Chris Andersen, Marcel Karst und Florian PlotekIm letzten Spiel der Hinrunde stand noch der Besuch beim FC Schalke 04 III auf dem Spielplan. Die Lenkerbecker Aufstellung mit Florian Plotek, Chris Andersen, Marcel Karst und Erick Lorenz ging hoch motiviert in dieses Match, wollte sie doch den zweiten Tabellenrang verteidigen, denn zeitgleich spielte der TST Buer-Mitte gegen den TV Borken.
Das Doppel Andersen/Karst konnte nach einem holprigen Start das Duell gegen Tahmass/Wand nach vier Sätzen für sich entscheiden. Das Doppel Plotek/Lorenz musste gegen Timm/Thoms antreten und zeigte eine sehr gute Leistung, so dass es nach vier Sätzen 2:2 stand. Doch im fünften Satz lief es dann gar nicht mehr und die beiden Lenkerbecker mussten sich am Ende mit 2:3 den Schalkern geschlagen geben, schade Jungs!

Im oberen Paarkreuz zeigte sich wieder eine geschlossene Leistung der beiden Spitzenspieler. Florian siegte gegen Thoms in vier Sätzen und Chris machte den Punkt nach nur drei Sätzen für sich und seine Kameraden klar. Weiter ging es mit Marcel gegen Wand, auch hier war der Punkt für die Germanen nach vier Sätzen gesichert. Erick musste gegen Tahmass an den Tisch, aber Tahmass war einfach nicht zu knacken und Erick musste nach nur drei Sätzen gratulieren.
Zwischenstand 4:2 für Lenkerbeck.

Oben wieder das bereits gewohnte Bild, Florian gewinnt in drei Sätzen gegen Timm und Chris ebenfalls in drei Sätzen gegen Thoms. Marcel musste sich jetzt Tahmass stellen und schaffte direkt eine 2:0 Führung gegen Schalkes Nr. drei. Die Sätze drei und vier holte sich Tahmass aber wieder zurück. Im fünften Satz musste der Lenkerbecker nochmal die volle Konzentration und Nervenstärke aufbringen, die letztendlich dann auch zum Sieg reichte und die Lenkerbecker Führung auf 7:2 ausbaute. Für Erick war es an diesem Tag sehr schwer zu punkten, gegen Wand gingen die ersten beiden Sätze zwar nur knapp an den Schalker, aber dennoch reichte es für Erick am Ende nicht um einen weiteren Punkt für die Germanen zu erspielen.

Ergebnis: 7:3
Punkte: Andersen/Karst 1, Plotek 2, Andersen 2, Karst 2

Tabelle: Jungen 18 Bezirksliga

Aufgrund dieser beiden tollen Spieltage überwintern die Germanen auf dem 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga.
Für die Rückrunde hat sich die Mannschaft einiges vorgenommen, mit dem Neuzugang Samuel Wischnewski wollen die Germanen dann die Jagd auf den Tabellenführer FC Schalke 04 II eröffnen und das schon gleich am ersten Spieltag der Rückrunde, am 12.01.2020. Es bleibt spannend…

Menü schließen