Lenkerbecker Teams nicht zu bezwingen

Mit drei Siegen aus drei Spielen kann die Tischtennisabteilung der DJK auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Dritte Herren, Jungen 18 II wie auch die Jungen 13 konnten dabei deutliche Erfolge einfahren.

Herren – 3. Kreisklasse

Den Anfang machte bereits am Freitagabend die Dritte, die die Zweitvertretung von Arminia Ückendorf zu Gast hatte. Für die DJK standen Dieter Lindtner, Kathrin Schmidt, Bekir Celmen und Dirk Schepanick an den Tischen – und gaben sich keine Blöße.

Das Doppel Lindtner/Schmidt konnte in fünf Sätzen den ersten Zähler für Lenkerbeck verbuchen. Celmen/ Schepanick gewannen deutlich 3:0. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Einzel. Und dort machten die Lenkerbecker kurzen Prozess: Gleich sieben Mal hieß es 3:0, einzig Dieter Lindtner musste in seinem zweiten Einzel noch einmal über fünf Sätze gehen. Am Ende stand ein glatter 10:0 Sieg für die Dritte.

Jungen 18 – Kreisliga

Die zweite Jugendmannschaft empfing am Samstag den SV Altendorf-Ulfkotte II. Die Mannschaft mit Yusuf Celmen, Robin Schulz, Fabian Gehlen und Erick Lorenz ging nicht unbedingt als Favorit, dafür aber umso motivierter ins Spiel.

Wie schon zuletzt war Celmen in bestechender Form. Nach dem Doppel mit Lorenz entschied er auch seine drei Einzel für sich – allesamt mit 3:0.
Auch Schulz und Lorenz behielten an diesem Spieltag eine weiße Weste. Mit großer Nervenstärke in ihren Fünf-Satz-Spielen konnten beide jeweils zwei Einzelzähler beisteuern. Fabian Gehlen war kein Einzelsieg vergönnt. In zwei engen Spielen über die volle Distanz hatte er knapp das Nachsehen.
Endergebnis: 8:2

 

Jungen 13 – Kreisliga

Ebenfalls am Samstag traten die B-Schüler beim Tabellenschlusslicht TSSV Bottrop an.
Mit Damian Weckwerth, der normalerweise im A-Schüler-Team aufschlägt, spielten die Lenkerbecker stark auf und gingen nach Siegen von Weckwerth/Wagner, Weckwerth, Jankowski und Wagner gleich 4:0 in Führung. Im Anschluss musste Phillip Dublinowski seinem Gegner nach fünf Sätzen zum ersten Punkt für Bottrop gratulieren.
Danach ließen die Lenkerbecker aber nichts mehr anbrennen. Zweimal Weckwerth sowie jeweils einmal Wagner, Jankowski und Dublinowski machten mit ihren Einzelsiegen den klaren 9:1 Erfolg perfekt.

Menü schließen